JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schlie?en
drucken

Exekutionsdaten - EXDA

Exekutionsdaten werden vom Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz (BMVRDJ) als kostenpflichtige Online-Abfrage angeboten und ermöglichen einem eingeschränkten Nutzerkreis den Abruf dieser. Manz als Verrechnungstelle, bietet das Register über die MANZ InfoDienste an.

Hier finden Sie den Gesetzestext in der Fassung vom 04.01.2019.   


Preise und Bestellung

Die Exekutionsdaten können Sie über die MANZ Infodienste erreichen.

Dazu das Bestellformular ausfüllen und an vertrieb@manz.at senden!
Preise finden Sie in den Entgeltbestimmungen.

 

Exekutionsdaten Abfrage

Ein Rechtsanwalt oder Notar darf pro Kalendertag nicht mehr als 25 Abfragen tätigen. Dies wird Verrechnungstellenübergreifend vom BMVRDJ kontrolliert. Eine Abfrage umfasst:

Natürliche Personen
Familienname, Vorname und zusätzlich muss entweder eine Postleitzahl oder ein Geburtsdatum angegeben werden.
Als Begründung müssen folgende Felder angegeben werden:

  • Vor- und Familienname oder Firma des Gläubigers
  • Adresse des Gläubigers
  • Exekutionstitel oder Tatsachen, auf die sich die Forderung begründet
  • Höhe der Forderung
  • Grund für Zweifel an der Bonität
Juristische Person / eingetragene/r Einzelunternehmer/in
Firmenbezeichnung und zusätzlich muss entweder eine Postleitzahl oder Firmenbuch-Nr. / Vereinsregister-Nr. / GISA-Zahl angegeben werden.
Als Begründung müssen folgende Felder angegeben werden:
  • Vor- und Familienname oder Firma des Gläubigers
  • Adresse des Gläubigers
  • Exekutionstitel oder Tatsachen, auf die sich die Forderung begründet
  • Höhe der Forderung
  • Grund für Zweifel an der Bonität

Nutzungsberechtigung

Rechtsanwälte und Notare sind unter Angabe ihres Anschriftencodes, sowie Gebietskörperschaften und Sozialversicherungsträger abfrageberechtigt. Dienstleistende europäische Rechtsanwälte (§2 EIRAG) haben nach Nachweis ihrer Berechtigung nach §1 EIRAG eine auf ein Jahr befristete Abfrageberechtigung.

Um den Zugriff auf die Exekutionsdaten freizuschalten, ist die Bekanntgabe des Anschriftencodes an MANZ Voraussetzung. Der bei MANZ hinterlegte Anschriftencode wird bei einer Abfrage mitgesandt.

Das Abfrageergebnis und die ergänzenden Angaben dürfen nur zum Zweck des §427 Abs. 1 (Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2017) verwendet, darüber hinaus aber nicht verarbeitet und übermittelt werden.