JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Heinrich Foglar-Deinhardstein

Verdeckte Gewinnausschüttung

Gesellschaftsrecht - Steuerrecht - Strafrecht

98,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7046-8367-0
Verlag: Verlag Österreich
Format: Fester Einband
XXXVI, 385 Seiten; 23.5 cm x 15.5 cm, 2020, 2020

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Herausgeber und Co-Autoren

Herausgeber: Mag. Heinrich Foglar-Deinhardstein, LL.M. ist Rechtsanwalt und Partner bei CERHA HEMPEL Rechtsanwälte GmbH. Er ist auf Gesellschaftsrecht, Umgründungen, M&A und Stiftungsrecht spezialisiert. In seinen Spezialgebieten ist er Fachautor und -vortragender.

Weitere Autoren:

MMag. Dr. Benjamin Twardosz, LL.M. ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner bei CERHA HEMPEL Rechtsanwälte GmbH. Seine Schwerpunkte sind Abgabenverfahren, Finanzstrafrecht, Verkehrsteuern sowie internationales Ertragsteuerrecht. Er ist Mitglied im Fachsenat für Steuerrecht der KSW sowie Vortragender und Autor.

MMag. Johannes Prinz ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner bei CERHA HEMPEL Rechtsanwälte GmbH. Seine Schwerpunkte liegen im Steuerrecht, insbesondere im Umgründungssteuerrecht und Verkehrsteuerrecht, und im Gesellschaftsrecht. Er ist Vortragender und Autor.

Mag. Dr. Stefan Huber, LL.M. ist Rechtsanwalt und Partner bei CERHA HEMPEL Rechtsanwälte GmbH und schwerpunktmäßig im öffentlichen Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsstrafrecht tätig. Umfassende Publikations- und Vortragstätigkeit in diesen Bereichen.

Hauptbeschreibung

Veranschaulicht die komplexen Problemfelder der verdeckten Gewinnausschüttung

Der Unterschied zwischen "Mein und Dein" ist ein längst bekanntes Thema und steht aktuell bei GmbHs und AGs im Blickpunkt, wenn es um die Frage geht, wie Gewinne korrekt zu ermitteln und rechtskonform von der Gesellschaft an ihre Gesellschafter/Aktionäre zu transferieren sind.
Dieses Handbuch bringt Klarheit über ein komplexes Rechtsfeld: Es bietet einen fundierten und praxisorientierten Überblick über die verdeckte Gewinnausschüttung im Gesellschafts-, Steuer- und Strafrechts.

Zum Hintergrund

Im Gesellschaftsrecht bedroht das Verbot der Einlagenrückgewähr alle Vermögenstransfers, die nicht gesetzeskonform sind, mit Nichtigkeits- und Haftungsfolgen. Im Steuerrecht können verdeckte Gewinnausschüttungen unerwünschte ertrag- und umsatzsteuerliche, und sogar finanzstrafrechtliche Konsequenzen auslösen. Im Strafrecht verwirklicht eine Einlagenrückgewähr allenfalls den Untreuetatbestand.

Für wen?

Das Handbuch wendet sich an die Beratungspraxis von Rechts- und Steuerberatern sowie Wirtschaftsprüfungsunternehmen, an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Rechts- und Steuerabteilungen von Unternehmen, an die Finanzverwaltung und an Finanzgerichte.

Werbliche Überschrift

Problemfelder der verdeckten Gewinnausschüttung im Gesellschafts-, Steuer- und Strafrecht, fundiertes und praxisorientiertes Handbuch.

Klappentext

Der Unterschied zwischen "Mein und Dein" ist ein längst bekanntes Thema und steht aktuell bei GmbHs und AGs im Blickpunkt, wenn es um die Frage geht, wie Gewinne korrekt zu ermitteln und rechtskonform von der Gesellschaft an ihre Gesellschafter/Aktionäre zu transferieren sind.
Im Gesellschaftsrecht bedroht das Verbot der Einlagenrückgewähr alle Vermögenstransfers, die nicht gesetzeskonform sind, mit Nichtigkeits- und Haftungsfolgen. Im Steuerrecht können verdeckte Gewinnausschüttungen unerwünschte ertrag- und umsatzsteuerliche, und sogar finanzstrafrechtliche Konsequenzen auslösen. Im Strafrecht verwirklicht eine Einlagenrückgewähr allenfalls den Untreuetatbestand. Dieses Handbuch bringt Klarheit über ein komplexes Rechtsfeld: Es bietet einen fundierten und praxisorientierten Überblick über die verdeckte Gewinnausschüttung im Gesellschafts-, Steuer- und Strafrechts.