JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Institut für Umweltrecht

Jahrbuch des österreichischen und europäischen Umweltrechts 2020

Neues Altlastenrecht

48,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-13593-5
Reihe: Schriftenreihe Recht der Umwelt
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Buch
XXX, 194 Seiten, Band 51, 2020
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung



Neues Altlastenrecht


Noch immer belasten in Österreich zahlreiche Altlasten (einschließlich Altablagerungen und Altstandorte) vor allem die Umweltmedien Boden und (Grund-)Wasser. Ein neues Altlastenrecht in Form einer umfassenden Reform des ALSAG soll mit neuen Instrumenten, vor allem einem konsequenten Verursacherprinzip, Wertausgleich bei werterhöhender Sanierung und Förderung ehemaliger Industrie- und Gewerbestandorte, auch zur Reduktion des übermäßigen Bodenverbrauchs beitragen. Die 24. Österreichischen Umweltrechtstage widmeten dieser eminent praktisch wichtigen Entwicklung ihr Generalthema:



  • Aktuelles Umweltrecht


  • Neues Altlastenrecht

  • Prognose und Beweislast im Genehmigungsverfahren

  • Herausforderung Infrastruktur und Industrie








Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Die Autoren: Kathrin Baumann-Stanzer, Wilhelm Bergthaler, Daniel Ennöckl, Judith Fitz, Wolfgang Hafner, Christian Janitsch, Réka Krasznai, Astrid Merl, Martin Niederhuber, Gunther Ossegger, Johann Prammer, Johann K. Scheifinger, Gerhard Schnedl, Florian Stangl, Erika M. Wagner, Evelyn Wolfslehner.