JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Verena Murschetz

Die Reform der Hauptverhandlung im kollegialgerichtlichen Strafverfahren

22,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-04176-2
Reihe: SR d. Forschungsinstituts für Rechtsentwicklung
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XVI, 56 Seiten, Band V, 2019
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Die Reform des Hauptverfahrens steht nun schon seit gut 65 Jahren zur Debatte. Während der Bedarf stets unstrittig gewesen ist, herrscht keine Einigkeit über deren Umfang und Ziel. Einen neuerlichen Anstoß hat die intensiv geführte und breit gefächerte Diskussion in jüngster Zeit durch das Regierungsprogramm 2017 – 2022 erhalten. Die vorliegende Publikation greift diesen Impuls auf und bearbeitet schwerpunktmäßig
• die Zusammensetzung des Schöffengerichts,
• die Rolle des Sachverständigen und des Privatsachverständigen,
• die Neuordnung des Fragerechts sowie
• die Videoaufzeichnung der Hauptverhandlung.
Ebenso findet eine Auseinandersetzung mit der Reform des geschworenengerichtlichen Verfahrens statt.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Univ.-Prof. Dr. Verena Murschetz, LL.M. (UCLA) ist Professorin für Straf- und Strafprozessrecht an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und Leiterin der Kommission 1 der Volksanwaltschaft zur präventiven Menschenrechtskontrolle.