JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Nadine Wiedermann-Ondrej

Hybride Finanzierungsinstrumente in der nationalen und internationalen Besteuerung der USA

Dissertationsschrift

80,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-56438-7
Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
376 Seiten; 210 mm x 148 mm, Neuausg., 2007

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt : Grundzüge der Besteuerung in den USA - Behandlung hybrider Finanzierungsinstrumente als steuerliches Eigen- oder Fremdkapital - Beispiele für hybride Finanzierungsinstrumente - Grenzüberscheitende Gestaltung mit hybriden Finanzierungsinstrumenten - Alternativen zum traditionellen Besteuerungskonzept.

Langtext

Ausgehend von einer allgemeinen Übersicht des US-amerikanischen Steuerrechts in Bezug auf Finanzierungen ist die steuerliche Abgrenzung zwischen Eigen- und Fremdkapital bei hybriden Finanzierungsinstrumenten in den Vereinigten Staaten zentrales Thema der Arbeit. Zusätzlich wird eine detaillierte Analyse steuerlicher Rechtsfolgen anhand von in den USA ermittierten Instrumenten wie DECS, MIPS, PHONES und PRIDES geboten. Abschließend wird die Frage nach grenzüberschreitenden steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten gestellt, die unter Umständen eine Doppelbesteuerung vermeiden oder eventuell gar zu einer doppelten Nichtbesteuerung führen könnten.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Die Autorin: Nadine Wiedermann-Ondrej, 1977 in Wien geboren; 2002 Abschluss des Studiums der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien; 2002-2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an derselben Universität; Studien- und Forschungsaufenthalte in Boston, Hong Kong und Paris; 2006 Promotion im Fachbereich Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.