JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Mathias Fleischmann

Lebzeitige Verfügungsfreiheit bei erbrechtlicher Bindung und Pflichtteilsberechtigung nach den Vorschriften des BGB

Dissertationsschrift

74,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-41925-0
Reihe: Europäische Hochschulschriften Recht / Reihe 2: Rechtswissenschaft / Series 2: Law / Série 2: Droit
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
XXXIII, 346 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 1989
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Die lebzeitige Verfügungsfreiheit des Erblassers und die anerkannt schutzwürdigen Interessen der erbvertraglich Begünstigten und Pflichtteilsberechtigten stehen in einem Spannungsfeld, das in den verschiedensten Institutionen des BGB zum Ausdruck kommt. Die vorliegende Untersuchung zeigt in kritischer Auseinandersetzung mit der heute vorherrschenden Auffassung die Grenzen der Normen auf, die die lebzeitige Verfügungsfreiheit des Erblassers einschränken und nimmt aus diesem Ansatz heraus eine Neuinterpretation der in Frage stehenden Regelungen vor.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Die Grenzen der lebzeitigen Verfügungsfreiheit aus den 138, 826, 2287 ff., 2301, 2325 ff. BGB - Die Grenzen der Einschränkbarkeit der lebzeitigen Verfügungsfreiheit durch Verfügungsunterlassungsverträge und weitere Sicherungsmittel.