JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Brigitta Lurger; Martina Melcher

Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht

59,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7046-8404-2
Verlag: Verlag Österreich
Format: Flexibler Einband
XIV, 347 Seiten; 23.5 cm x 15.5 cm, 2020, 2020

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Univ.-Prof. Mag. Dr. Brigitta Lurger, LL.M. (Harvard) erhielt den Joseph H. Beale Prize für Conflicts of Laws der Harvard Law School (1994) sowie das Diploma of International Law der Hague Academy of International Law der UNO (1995), wo sie auch lehrte (2014). Sie ist attorney-at-law im Bundesstaat New York. Am Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht der Universität Graz lehrt und forscht sie in folgenden Schwerpunktbereichen: Internationales Privat- und Verfahrensrecht, Privatrechtsvergleichung, Europäisches Privatrecht, Vertragsrecht, Sachenrecht, Verbraucherschutz und Behavioral Law and Economics.

Ass.-Prof. MMag. Dr. Martina Melcher, M.Jur (Oxon) ist seit Oktober 2015 Habilitandin am Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht der Universität Graz. Sie lehrt und forscht in den Bereichen Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, Europäisches Privatrecht, Privatrechtsvergleichung und österreichisches Schuld- und Sachenrecht.

Hauptbeschreibung

Fundierte und  kompakte Darstellung des Zusammenwirkens von nationalem und EU-Recht im Privat- und Wirtschaftsrecht

Kennen Sie die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) und die EU-Gesetzgebung zu privatrechtlichen Fragen und wie sich diese auf das österreichische Rechtssystem auswirken?
In diesem Handbuch finden Sie, was Sie brauchen: einen Überblick über die europäischen Dimensionen des Privatrechts und Erläuterungen dessen, was Sie in den einzelnen Rechtsgebieten beachten müssen, insbesondere im Gewährleistungsrecht, in der AGB-Kontrolle, im Konsumentenschutz, Reiserecht, Lauterkeitsrecht, Kartellrecht und im Internationalen Privat- und Zivilverfahrensrecht.

Das Handbuch ist zum einen ein Nachschlagewerk für Rechtspraktikerinnen und Rechtspraktiker mit umfassenden und aktuellen Informationen über die Rechtsprechung und Gesetzgebung der EU. Zum anderen ist es ein Studienbuch, das die Studierenden auf die komplexe Realität des Zusammenspiels von Rechtsregeln aus unterschiedlichen Rechtsgebieten vorbereitet. Es fördert vernetztes, fächerübergreifendes Denken, wie es in Praxisfällen erforderlich ist. Die Darstellung erfolgt aus österreichischer Perspektive und behandelt die Umsetzungen im österreichischen Recht.
Neben Überblick, Struktur, Prinzipien und wertvollen Literaturhinweisen zeigt das Buch die wesentlichen Regelungen und die grundlegenden Entscheidungen des EU-Rechts in ihrer Wirksamkeit im österreichischen Rechtssystem auf.

Werbliche Überschrift

Prägnante Darstellung des Zusammenwirkens von nationalem und EU-Recht im Privat- und Wirtschaftsrecht aus österreichischer Perspektive

Klappentext

Kennen Sie die aktuelle Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu privatrechtlichen Fragen und wie sich diese auf das österreichische Rechtssystem auswirkt? Im diesem Handbuch finden Sie, was Sie brauchen. Es gibt einen Überblick, wie die europäische Dimension des Privatrechts funktioniert und was Sie beachten müssen im: Gewährleistungsrecht, AGB-Kontrolle, Konsumentenschutz, Reiserecht, Lauterkeitsrecht, Kartellrecht, Internationales Privat- und Internationales Zivilverfahrensrecht.

Das Handbuch ist zum einen ein Nachschlagewerk für Rechtspraktikerinnen und Rechtspraktiker mit umfassenden und aktuellen Informationen über die Rechtsprechung der EU. Zum anderen ist es ein Studienbuch, das die Studierenden auf die komplexe Realität des Zusammenspiels von Rechtsregeln aus unterschiedlichen Rechtsgebieten vorbereitet. Es fördert vernetztes, interdisziplinäres Denken, wie es in Praxisfällen erforderlich ist. Die Darstellung erfolgt aus österreichischer Perspektive und behandelt die Umsetzungen im österreichischen Recht.