JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Clemens Jabloner; Thomas Olechowski; Klaus Zeleny

Secular Religion

Rezeption und Kritik von Hans kelsens Auseinandersetzung mit Religion und Wissenschaft

42,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-14755-6
Reihe: Kelsen Reihe
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
VIII, 206 Seiten, Band 34, 2013
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Zentrales Thema des 34. Bandes der Schriftenreihe des Hans-Kelsen-Instituts ist Kelsens letztes, fast mysteriöses Buch „Secular Religion“, das erst 2011 publiziert wurde und in dem er sich vehement für die Unabhängigkeit der Wissenschaft von der Religion ausspricht.

12 Autoren haben sich in unterschiedlichen Beiträgen damit auseinandergesetzt, darunter folgende Themen:

• „Secular Religion“ in Kelsens Gesamtwerk
• Kelsens Auseinandersetzungen mit Blumenberg, Mauthner und Voegelin
• Marxismus als „säkulare Religion“?
• Religion im säkularen Staat
• Religion als Fundament der EU?
• Religionen als Rechtssysteme bei Kelsen und Spinoza
• Zum „jüdischen Hintergrund“ Kelsens
• Kelsen als Aufklärer

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Herausgegeben von Dr. Clemens Jabloner, Präsident des VwGH; Univ.-Prof. Dr. Thomas Olechowski, Universität Wien und Dr. Klaus Zeleny, Mitarbeiter des VwGH.

Hrsg von Dr. Clemens Jabloner, Univ.-Prof. Dr. Thomas Olechowski und Dr. Klaus Zeleny.