JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Florian Obermayr

Die Wegehalterhaftung gem § 1319a ABGB

Unter besonderer Berücksichtigung des Einsatzes von Hilfspersonen

48,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-08832-3
Reihe: manz wissenschaft
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XVIII, 198 Seiten, 2019
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Das vorliegende Werk beschäftigt sich – unter Beachtung der aktuellen Rechtsprechung des OGH – zum ersten Mal umfassend mit der Wegehalterhaftung gem § 1319a ABGB. Es werden dabei die einzelnen Tatbestandsmerkmale sowie andere Besonderheiten der Bestimmung untersucht.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die haftungsrechtlichen Konsequenzen beim Einsatz von Hilfspersonen gelegt. Beleuchtet wird folglich die Abgrenzung zwischen unselbständigen und selbständigen Hilfspersonen. Erstmals in der österreichischen Literatur finden eine eingehende Untersuchung der Zulässigkeit der Übertragung von Verkehrssicherungspflichten sowie eine Darstellung der Konsequenzen der Übertragung für die beteiligten Personen statt.

Folgende Themen werden ua bearbeitet:
• Besonderheit des Haftungsprivilegs,
• Weg, Wegehalter und mangelhafter Zustand,
• Haftungsfreiheit,
• Einsatz von unselbständigen Dritten (Leutehaftung),
• Einsatz von selbständigen Dritten (Übertragung der Verpflichtung)
• Abgrenzungen zu anderen Haftungsgrundlagen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. Florian Obermayr war als Universitätsassistent am Institut für Zivilrecht an der Johannes Kepler Universität Linz tätig und ist derzeit Rechtspraktikant am Landesgericht Linz.

Von Dr. Florian Obermayr.