JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Magdalena Pöschl; Ewald Wiederin

Demokratie und Europäische Menschenrechtskonvention

42,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-08342-7
Reihe: Verschiedenes
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XVIII, 186 Seiten; 23 cm x 15 cm, 2020
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

2018 jährte sich in Österreich zum 60. Mal das Inkrafttreten der Europäischen Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten - ein Grundrechtsdokument, das der Demokratie in besonderer Weise verpflichtet ist.
Das vorliegende Buch nimmt das Jubiläum zum Anlass, dem Verhältnis der EMRK zur Demokratie nachzugehen und sucht Antworten auf drei Fragen:
- Welchen Wert misst die Konvention der Demokratie bei?
- Wie versucht die Konvention die Demokratie zu bewehren?
- Warum stößt die Konvention heute nicht nur in Staaten auf Gegenwind, die offen eine "illiberale Demokratie" fordern, sondern auch in alten Demokratien wie Großbritannien und der Schweiz?

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Autorinnen und Autoren und Herausgebende:
Walter Berka, Oliver Diggelmann, Gabriele Kucsko-Stadlmayer, Herbert Küppner, Katharina Pabel, Sara Pangrazzi, Magdalena Pöschl, Michael Potacs, Susanne Reindl-Krauskopf, Ulrich Wagrandl und Ewald Wiederin.