JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Bernhard König

Einstweilige Verfügungen im Zivilverfahren

Handbuch für die Praxis

84,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-06807-3
Reihe: Systematische Werke - Lehrbü.
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XXXII, 416 Seiten, 5. Auflage, 2017
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Einstweiliger Rechtsschutz hat immer Saison. Dem kann sich auch der europäische Gesetzgeber nicht verschließen: Er hat die Anerkennung und Vollstreckung von „Schutzmaßnahmen“ und ein Sicherungsmittel für Geldforderungen in Gestalt des Europäischen Kontenpfändungsbeschlusses unionsweit weitgehend vereinheitlicht.

Dieses umfassende Handbuch bietet wie bisher eine systematische Aufbereitung des einstweiligen Rechtsschutzes durch eV verbunden mit zahllosen Beispielen aus der Rechtsprechung zur Veranschaulichung einschlägiger Rechtsbegriffe und Situationen.

Hier finden Sie Antworten auf praxisnahe Fragestellungen, zB:
• Wann kann ein einstweiliges Veräußerungs- und Belastungsverbot beantragt werden?
• Was sind drohende subjektive und objektive Gefahren?
• Schiebt ein eV-Drittverbot die Fälligkeit und/oder die Verjährung auf?
• Muss die eV immer „rückführbar“ sein?
• Wie wirkt sich Art 6 EMRK (Erkenntnis Micallef) auf das eV-Verfahren aus?
• Wie verhalten sich gerichtliche und schiedsgerichtliche eV zueinander?
• Wann soll ein eV-Drittverbot, wann ein Binnen-Kontenpfändungsbeschluss und wann ein Europäischer Kontenpfändungsbeschluss beantragt werden?

Besprechung

*(...) ein echter König, der den hohen Erwartungen des Lesers der Vorauflagen voll und ganz gerecht wird!" (ÖJZ - Österr. Juristen-Zeitung Nr. 7/2018, Walter Buchegger)

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard König ist Ordinarius für Zivilgerichtliches Verfahren und Universitätsdozent für Zivilrecht an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Von o. Univ.-Prof. Dr. Bernhard König.

Stichworte

Weitere Stichwörter