JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken
Download  

Oskar J. Ballon; Bettina Nunner-Krautgasser; Birgit Schneider

Einführung in das Zivilprozessrecht

Streitiges Verfahren

54,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-06523-2
Reihe: Manz Studienbücher
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XXXII, 514 Seiten, 13. Auflage, 2018
weitere Reihen    Leseprobe  

Hauptbeschreibung

Die bekannte und bei Studierenden beliebte „grüne“ Einführung in das österreichische Zivilprozessrecht von Oskar J. Ballon in neuem Gewand: Mit der vorliegenden Auflage führt der Autor gemeinsam mit zwei neuen Co-Autorinnen das Werk in eine neue (Manz-)Ära. In bewährter Weise werden die Studierenden in das Zivilprozessrecht eingeführt:

• Gerichtsorganisation
• Beteiligte des Verfahrens
• Verfahrensablauf erster Instanz
• Beweisverfahren
• Urteil und Beschluss
• Rechtsmittelverfahren
• Prozesskosten uvm
• Neu: Internationales Zivilprozessrecht

Ihr Plus: Grafiken zur Veranschaulichung und ein Musterakt im Anhang!

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Univ.-Prof. i.R. Dr. Oskar J. Ballon lehrte Zivilverfahrensrecht am nunmehrigen Fachbereich Privatrecht der Universität Salzburg.
Univ.-Prof. Dr. Bettina Nunner-Krautgasser lehrt Zivilgerichtliches Verfahren an der Karl-Franzens-Universität Graz.
Priv.-Doz. Dr. Birgit Schneider lehrt am Institut für Zivilverfahrensrecht der Universität Wien und ist in einer Rechtsanwaltskanzlei in Wien tätig.

Unter Mitwirkung von Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr, Senatspräsident am Obersten Gerichtshof und Universitätsprofessor für Prozessrecht und Prozessrechtsvergleichung an der Universität Salzburg.

Von Univ.-Prof. i.R. Dr. Oskar J. Ballon, Univ.-Prof.in Dr. Bettina Nunner-Krautgasser und Priv.-Doz.in Dr. Birgit Schneider. Unter Mitwirkung von Univ.-Prof. Dr. Matthias Neumayr.