JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Susanne Deicher

Mondrian

10,00 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8365-5327-8
Verlag: TASCHEN
Format: Fester Einband
96 Seiten; 26 cm x 21 cm, 2019

Hauptbeschreibung


Sowohl als außergewöhnlicher Maler als auch als Kunsttheoretiker war Piet Mondrian (1872-1944) eine Schlüsselfigur der internationalen Avantgarde. Sein Einfluss ist heute noch genauso spürbar wie damals. Nachdem er den Begriff des Neoplastizismus geprägt hatte, komponierte er seine Bilder nur noch aus Primärfarben auf einem Raster aus waagerechten und senkrechten schwarzen Linien auf weißem Grund.


Mondrian hatte die Vision, dass eine puristische Malerei dazu beitragen würde, eine Gesellschaft zu erschaffen, in der Kunst nicht an und für sich existiert, sondern dazu dient, „Schönheit“ zu erkennen. Er lebte in Amsterdam, Paris, London und New York und schöpfte seine Inspiration aus diesen modernen Metropolen sowie aus der modernen Musik und besonders dem Jazz. 1917 gründete er mit anderen De Stijl, das ursprünglich eine Publikation war und dann zu einer Bewegung von Künstlern wurde, die eine streng geometrische Kunst hervorbrachte.


Anhand von Schlüsselwerken stellt dieser Band mit prägnanten Texten Mondrians bahnbrechendes Œuvre vor, das eine Inspiration für Mode, Kunst, Architektur und Design war und immer noch ist, von Plattencovern der White Stripes bis hin zu Kleidern von Yves Saint Laurent.




Kurztext / Annotation

Weniger war mehr für Piet Mondrian. Mit einem strikt limitierten Fundus an Bildelementen – die Farben Rot, Gelb und Blau, schwarze Linien, weißer Grund – strebte er nach „universeller Harmonie“ und schuf eine neue Dimension avantgardistischer Abstraktion.