JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Rainer Thiele

Entwicklungsmöglichkeiten nichtärztlicher Gesundheitsberufe

Im Kontext des demografischen Wandels unter Beachtung ökonomischer Aspekte

21,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-67008-8
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
104 Seiten; 17 cm x 12 cm, Neuausg., 2015

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: Demografischer Wandel – Entwicklung der Krankheitsfälle für medizinische Versorgung – Multimorbidität der alternden Bevölkerung – Neue Medizinische Versorgungskonzepte – Ökonomische Instrumente zur kostensparenden Modifizierung der Abläufe – Balanced Score Card – Prozessmanagement.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Rainer Thiele studierte Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie an der Hochschule Fresenius in Köln.

Hauptbeschreibung

Der Autor diskutiert die Herausforderungen durch den demografischen Wandel, welche das Gesundheitssystem und die Gesellschaft meistern müssen. Das Gesundheits- und Pflegesystem sieht sich mit einer steigenden Anzahl von Erkrankungen von Menschen über 60 Jahren konfrontiert. Durch die Einführung neuer medizinischer Versorgungskonzepte und das Freisetzen von Arztkapazitäten durch Delegation und Übernahme ärztlicher Tätigkeiten von neuen, akademisierten Gesundheitsberufen kann dieser Entwicklung begegnet werden. Zusätzliche Lösungsansätze finden sich auch im Einsatz kostensparender ökonomischer Hebel wie der Balanced Score Card und der Verzahnung von ambulanter und stationärer Behandlung zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung.

Kurztext / Annotation

Um dem demografischen Wandel und den damit verbundenen Anforderungen an das Gesundheits- und Pflegesystem zu begegnen, bedarf es neuer medizinischer Versorgungskonzepte und ökonomischer Stellschrauben wie z.B. der Balanced Score Card. Akademisierte Gesundheitsberufe ermöglichen zudem die Delegation und Übernahme von Arzttätigkeiten.