JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Werner Müller

Unter uns Band III: Politik und Positionen

20,60 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-406-71468-9
Verlag: C.H.Beck (Deutschland)
Format: Fester Einband
190 Seiten; mit zahlreichen farbigen Abbildungen; 28 cm x 23 cm, 1. Auflage, 2017

Hauptbeschreibung

Im Dezember 2018 endet mit der Stilllegung der letzten Bergwerke das Zeitalter des Steinkohlenbergbaus in Deutschland – und damit ein bedeutsames Kapitel Industriegeschichte. Dieses Ende aber kam nicht aus dem Nichts. Es begann mit der Kohlekrise der späten Fünfzigerjahre, als der heimische Energieträger Steinkohle gegenüber importiertem Öl und Gas erstmals wirtschaftlich ins Hintertreffen geriet. Hunderttausende Existenzen im Bergbau standen langfristig auf dem Spiel. In den Parlamenten und auf der Straße folgten Jahrzehnte der politischen Auseinandersetzung: gegen das unkontrollierte Zechensterben, für eine wirtschaftliche Zukunft der Bergleute – und für eine gesicherte Energieversorgung.

Die dramatischen Kämpfe um einen der größten Strukturwandel der deutschen Wirtschaftsgeschichte spiegelt Band III der Buchreihe "Unter uns" wider. Er macht "Politik und Positionen" ebenso transparent wie die schließlich gefundenen Lösungen für den Ausstieg aus der Steinkohle und die Zeit danach. Auch dieser Band bietet wieder eindrucksvolle historische und aktuelle Abbildungen, Erfahrungsberichte von Zeitzeugen, Wortmeldungen von Prominenten und verständlich formulierte Themenbeiträge namhafter Autoren.

Band I ist im Herbst 2015 erschienen und hat das technische "Wissen und Können" der Bergleute zum Thema.

Band II befasste sich im Herbst 2016 mit den Einflüssen, die "Kultur und Leben" im Schatten der Fördertürme bis heute prägen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern


Werner Müller ist Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung. Er war von 1998 – 2002 als Parteiloser Bundeswirtschaftsminister und leitete danach die Industriekonzerne RAG (2003 – 2007) und Evonik Industries (2007 – 2008).