JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Cordula Giesecke

Interessengerechte Rechtswahl im Kaufrecht

Vertragswidrigkeit, Mängelrüge und Vertragsaufhebung – UN-Kaufrecht, deutsches, französisches und schweizerisches Recht im Vergleich

74,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-65758-4
Reihe: Internationalrechtliche Studien / Beiträge zum Internationalen Privatrecht, zum Einheitsrecht und zur Rechtsvergleichung
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Fester Einband
XIX, 324 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 2014
weitere Reihen   

Inhaltsverzeichnis

Inhalt: Parteiautonomie im internationalen Privatrecht – Gründe einer Rechtswahl – Rechtsvergleich zwischen UN-Kaufrecht, deutschem Recht, französischem Recht und schweizerischem Recht in Bezug auf Vertragswidrigkeit, Mängelrüge, Vertragsaufhebung – Rangliste des günstigsten Rechts für Käufer und Verkäufer aus materiell-rechtlicher Sicht.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Cordula Giesecke studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie an der Université Montesquieu Bordeaux IV. Sie war mehrere Jahre am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht der LMU München tätig.

Hauptbeschreibung

Vertragsparteien versäumen es oft, durch geschickte Rechtswahl im Wege der Parteiautonomie die Anwendbarkeit des für sie günstigsten Rechts zu sichern. Stattdessen wählen sie stets ihr Heimatrecht als bekanntestes Recht, ein neutral geltendes Recht wie das Schweizer Recht als vermeintlich gerechtestes Recht oder orientieren ihre Rechtswahl an verbreiteten Gepflogenheiten und wählen zum Beispiel das UN-Kaufrecht pauschal ab. Die Studie vergleicht das UN-Kaufrecht, das deutsche, das französische und das schweizerische Recht im Bereich der Vertragswidrigkeit, der Mängelrüge und der Vertragsaufhebung und zeigt die Vor- und Nachteile für Käufer und Verkäufer auf, um das aus materiell-rechtlicher Sicht für die jeweilige Partei beste Recht vorzuschlagen.

Kurztext / Annotation

Die Studie vergleicht das UN-Kaufrecht, das deutsche, das französische und das schweizerische Recht im Bereich der Vertragswidrigkeit, der Mängelrüge und der Vertragsaufhebung und zeigt die Vor- und Nachteile für Käufer und Verkäufer auf, um das aus materiell-rechtlicher Sicht für die jeweilige Partei beste Recht vorzuschlagen.