JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Philipp Schmidt

Das japanische Saiban’in System und das deutsche Schöffensystem.

Eine Darstellung der Laienbeteiligung im japanischen Strafverfahren und zugleich eine rechtsvergleichende Untersuchung des deutschen Schöffensystems.

92,50 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-428-15655-9
Reihe: Schriften zum Strafrechtsvergleich
Verlag: Duncker & Humblot (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
250 Seiten; 23.3 cm x 15.7 cm, 2019
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Philipp Schmidt studierte Rechtswissenschaft an der juristischen Fakultät Augsburg. Nach der Ersten Juristischen Prüfung 2015/II war er ab April 2016 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Herr Prof. Dr. Johannes Kaspar für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie und Sanktionenrecht der Universität Augsburg tätig. Im März 2017 hielt er sich als Gastwissenschaftler am Institut für Rechtsvergleichung der juristischen Fakultät der Meiji Universität Tokio auf.

Hauptbeschreibung

»The Saiban'in System and the German Lay Judge System«

This publication contains a description of the current legal situation of the so called »Saiban'in System« in Japan, after evaluating Japanese sources. The Saiban'in System is a lay judge system with elements of the German Lay Judge System and the Anglo-American Jury System. The second part of the publication consist of a comparison of law between the two systems.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Teil 1: Das deutsche Schöffensystem

Laienbeteiligung in der deutschen Rechtstradition – Die gegenwärtige Rechtslage des deutschen Schöffensystems

Teil 2: Das japanische Saiban’in System

Laienbeteiligung in der japanischen Rechtstradition – Einführung in den japanischen Strafprozess – Die Ausgestaltung des japanischen Saiban’in Systems nach dem Saiban’in Gesetz (SIG) von 2009 – Besonderheiten im Saiban’in Verfahren – Saiban’in Verfahren und die Todesstrafe – Saiban’in Verfahren in der öffentlichen Wahrnehmung – Veränderungen seit Einführung des Saiban’in Systems

Teil 3: Rechtsvergleichende Betrachtung

Vergleich – Zusammenfassung der Vergleichsergebnisse

Teil 4: Schlussbemerkungen

Literatur- und Stichwortverzeichnis

Kurztext / Annotation

Die Arbeit hat eine Darstellung der japanischen Rechtslage hinsichtlich des sog. Saiban'in Systems unter Auswertung japanischer Quellen zum Gegenstand. Beim Saiban'in System handelt es sich um ein Hybridsystem zur Beteiligung von Laien am Strafverfahren, das Elemente des deutschen Schöffensystems und des anglo-amerikanischen Jury-Systems aufweist. Im Anschluss erfolgt eine rechtsvergleichende Betrachtung.