JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Horst Böhm; Ulrike Böhm-Rößler

Betreuerentscheidungen im medizinischen Grenzbereich

Ärztliche Zwangsmaßnahmen, freiheitsentziehende und lebenserhaltende Maßnahmen

20,60 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8029-7538-7
Verlag: Walhalla und Praetoria
Format: Flexibler Einband
192 Seiten; 21 cm x 13.5 cm, 1. Auflage, 2015

Hauptbeschreibung

Richtig handeln als Betreuer und Vorsorgebevollmächtigter

Sobald höchstpersönliche Entscheidungen für Betreute in Notsituationen getroffen werden müssen, stehen Betreuer und Vorsorgevollbemächtigte vor außergewöhnlichen und kritischen Herausforderungen.


Wie sind ärztliche Zwangsmaßnahmen zu prüfen?
Wann sind freiheitsentziehende Maßnahmen angebracht?
Wie lassen sich Behandlungswünsche und der mutmaßliche Wille feststellen?
Welche Voraussetzungen gelten für lebenserhaltende Maßnahmen?
Welche Maßnahmen haben strafrechtliche Folgen?


Wer schwierige Pflichten zu erfüllen hat, die auch persönlich belasten, muss rechtlich auf der sicheren Seite stehen.

Der Ratgeber Betreuerentscheidungen im medizinischen Grenzbereich mit praktischen Fallbeispielen, zahlreichen Checklisten und Musterschreiben spart viel Zeit und hilft, rechtssicher zu handeln und zu beraten.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Horst Böhm, langjähriger Betreuungsrichter am Amtsgericht und Landgericht, Präsident des Landesgerichts, ist seit vielen Jahren mit betreuungsrechtlichen Aufgaben befasst, darunter häufig als Referent zur Fortbildung von Betreuern, Vereins- und Behördenbetreuern.

Ulrike Böhm-Rößler ist Rechtsanwältin, spezialisiert auf Fragen zum Medizin- und Sozialrecht.