JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Sabine Jarothe

Die Filmpolitik der Europäischen Union im Spannungsfeld zwischen nationaler staatlicher Förderung und US-amerikanischer Mediendominanz

Dissertationsschrift

81,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-32725-8
Reihe: Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes / Reihe 31: Politikwissenschaft / Series 31: Political Science / Série 31: Sciences politiques
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
434 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 1997
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Die Autorin: Sabine Jarothe wurde 1961 in Grafenau geboren. Studium des Bibliothekswesens und Studium der Politikwissenschaften in München, von 1985 bis 1995 Leiterin der Bibliothek der Hochschule für Fernsehen und Film in München, freie Mitarbeit bei der Süddeutschen Zeitung und beim Bayerischen Rundfunk.

Hauptbeschreibung

Der europäische Film steckt in der Dauerkrise. Dagegen scheinen die USA das Erfolgsrezept für den international verwertbaren Film gefunden zu haben. Immer wieder wird in Europa argumentiert, die Amerikaner seien an der Erfolglosigkeit des europäischen Films schuld, und man müsse sich gegen die Amerikanisierung der Medien schützen. Die Arbeit gibt Antworten auf die entscheidenden Fragen zum europäischen Film. Sie arbeitet die Vor- und Nachteile der US-amerikanischen und europäischen Filmindustrien angesichts der unterschiedlichen Auffassung von Film und der unterschiedlichen Filmpolitik zwischen Europa und den USA heraus. Es wird insbesondere untersucht, welche neuen Politikansätze im Bereich des Films die EU zeigt und welche Lösungsmöglichkeiten sie für den Weg aus der europäischen Filmkrise bietet.

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Film als Kultur- und Wirtschaftsgut - Das unterschiedliche Filmverständnis zwischen Europa und den USA - Filmförderungspolitik in Europa versus Filmwirtschaftspolitik in den USA - Vergleich von Filmwirtschaftsdaten Europa/USA - Wettbewerbsvorteile bzw. -nachteile Europa/USA - Filmpolitik der EU: MEDIA I u. II, GATT.