JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

John Gibson; Robert Loddenkemper; Yves Sibille; Bo Lundbäck; Monica Fletcher

Lunge und Gesundheit in Europa – Fakten & Zahlen

Zum besseren Verständnis von Lungenkrankheiten und ihrer Versorgung in Europa

6,10 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-933059-52-9
Verlag: FRISCHTEXTE Verlag
Format: Geheftet Broschüren oder Hefte
72 Seiten; 21 cm x 14.8 cm; ab 14 Jahre, 2014

Hauptbeschreibung

Die Broschüre „Lunge und Gesundheit in Europa – Fakten & Zahlen“ beinhaltet eine verständliche und zuverlässige zusammenfassung über die Situation der Lungengesundheit in Europa. Auf den ersten Blick
erscheinen die Probleme unüberwindlich. Lungenkrankheiten verursachen jährlich über 1 Million Todesfälle in der Europa-Region der Weltgesundheitsorganisation (WHO), davon zwei Drittel in den 28 Staaten der Europäischen Union (EU). Der Lungenkrebs ist die führende Ursache, gefolgt von der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD), den Infektionen des unteren Atemtrakts (besonders Lungenentzündung) und der Tuberkulose (TB). Der jährliche Verlust von 5,4 Millionen behinderungsbereinigten Lebensjahren (DALYs) ist eine Folge von Lungenkrankheiten wie Asthma. Mehr als die Hälfte aller Todesfälle infolge von Lungenkrankheiten sind durch Rauchen verursacht. Die jährlichen Gesamtkosten der Lungenkrankheiten in der EU 28 übersteigen beachtliche 380 Milliarden Euro. Dies sind nicht hinnehmbare Kosten, was die EU z. B. durch eine aktive Reduzierung des Tabakkonsums angehen sollte.

Aus der Sicht von Public Health geben nicht nur diese Zahlen Anlass zur Sorge, sondern auch die Zunahme von Krankheiten wie COPD und das erneute Auftreten der multi-resistenten TB. Um diesen Problemen zu begegnen, sind als erster Schritt sichere Daten erforderlich. Das Europäische Weißbuch Lunge ist Grundlage für diese Veröffentlichung, stellt die erste umfassende Aktualisierung innerhalb der letzten 10 Jahre dar und schildert eindrucksvoll das Ausmaß des Problems, mit dem wir konfrontiert sind.

Die Identifizierung des Problems ist die eine Seite der Münze, deshalb ist besonders das Engagement von ERS und ELF willkommen, die auch Lösungen vorschlagen, welche die Lungengesundheit der europäischen Bürger verbessern können.
Die Patienten, vertreten durch die ELF, sind deren letztendliche Nutznießer. 2013 ist auch – zusätzlich zur EU-Präsidentschaft Litauens – das litauische Jahr der Gesundheitsförderung. Initiativen wie diese sind äußerst wichtig, um sicherzustellen, dass diejenigen, die mit gesundheitlichen Fragen nicht vertraut sind, die große Belastung durch Krankheiten zu verstehen.

Die Sammlung dieser Daten zeigt, dass die Belastung durch Lungenkrankheiten kein Relikt der Vergangenheit sondern immer noch präsent ist. Die Hoffnung ist, dass zukünftige Datenerhebungen eine deutliche Verbesserung der Lungengesundheit der europäischen Bürger zeigen werden.

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Vorwort von: Vytenis Povilas Andriukaitis
Übersetzt von: Robert Loddenkemper