JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Anke K. Scholz

Der Schatzfund aus dem Stadtweinhaus in Münster/Westfalen und vergleichbare Schatzfunde des hohen und späten Mittelalters als archäologische Quelle

91,50 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7954-3427-4
Reihe: Römisch Germanisches Zentralmuseum / Monographien des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
Verlag: Schnell & Steiner
Format: Fester Einband
508 Seiten; 185 teils farbige Abb., 33 Farbtaf.; 30 cm x 21 cm, 1. Auflage, 2019
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Schatzfunde des hohen und späten Mittelalters waren bislang traditionell Forschungsgegenstand der Numismatik und Kunstgeschichte. Dementsprechend mangelte es an einer quantitativen Analyse dieser Quellengruppe aus archäologischer Perspektive. Die zentrale Frage ist, welche kulturwissenschaftlichen Erkenntnisse mittels archäologischer Fragestellungen und Methoden bei einem interdisziplinären Forschungsansatz zu gewinnen sind.

Eine Analyse hoch- und spätmittelalterlicher Schatzfunde aus archäologischer Perspektive

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Anke K. Scholz studierte Ur- und Frühgeschichte und Archäologie des Mittelalters, Geologie und Biologie. Ihre Dissertation zum Schatzfund aus dem Stadtweinhaus wurde mit einem Promotionsstipendium des RGZM gefördert. Seit 2010 arbeitet sie an der Universität Tübingen, derzeit als wissenschaftliche Koordinatorin im Sonderforschungsbereich 1070 RessourcenKulturen sowie als Forschungsreferentin im Dezernat Forschung.