JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Johannes G. Reitzel

Arbeitsrechtliche Aspekte der Arbeitnehmerähnlichen im Rundfunk

Dissertationsschrift

72,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-55900-0
Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
274 Seiten; 210 mm x 148 mm, Neuausg., 2007

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt : Abgrenzung Arbeitnehmer und freier Mitarbeiter - Abgrenzung freier und arbeitnehmerähnlicher Mitarbeiter - Darstellung des arbeitnehmerähnlichen Rechtsverhältnisses als Rahmenrechtsverhältnis - Unterschiede des arbeitnehmerähnlichen Rechtsverhältnisses und des Arbeitsverhältnisses - Alternativen zur Figur des Arbeitnehmerähnlichen.

Langtext

Die Arbeit behandelt die arbeitnehmerähnlichen Personen, die in den Rundfunkunternehmen beschäftigt sind. Sie verdeutlicht, welche Umstände einen freien Mitarbeiter als arbeitnehmerähnlich qualifizieren. Es werden die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen aufgezeigt, die über den eigentlichen Dienst- oder Werkvertrag hinaus die Arbeitnehmerähnlichkeit begründen. Darauf arbeitet der Autor die Unterschiede heraus, die zwischen der Beschäftigung eines Arbeitnehmerähnlichen und der eines Arbeitnehmers bestehen. Unter Berücksichtigung bestehender Tarifverträge werden die beiden Modelle miteinander verglichen. Schließlich wird die Notwendigkeit der Unterschiede anhand des verfassungsrechtlichen Gebots der Rundfunkfreiheit gemessen und alternative Beschäftigungsformen diskutiert.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Der Autor: Johannes Gerhard Reitzel wurde 1974 in Mainz geboren und studierte Rechtswissenschaften an der Universität Würzburg und der Universität Mainz. Seit dem Ende seines Referendariats in Rheinland-Pfalz und Berlin arbeitet der Autor als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Handelsrecht an der Universität Mainz.
Die Reihenherausgeber: Dieter Dörr, Jahrgang 1952, ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Medienrecht an der Universität Mainz und Direktor des Mainzer Medieninstituts.
Udo Fink, Jahrgang 1957, ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht und Internationales Wirtschaftsrecht an der Universität Mainz.