JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken
Download  

Edoardo Albinati

Ein Ehebruch

Roman

20,60 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8270-1407-8
Verlag: Berlin Verlag
Format: Fester Einband
128 Seiten; 19.5 cm x 11.8 cm, 1. Auflage, 2019

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Edoardo Albinati, geb.1956, ist Regisseur, Journalist, Übersetzer und Schriftsteller und Lehrer im Gefängnis von Rebibbia. 2016 bekam er den Premio Strega, die wichtigste literarische Auszeichnung Italiens.
Verena v. Koskull, geb.1970, studierte Italienisch und Englisch in Berlin und Bologna. Sie übersetzte unter anderem Carlo Levi, Gianrico Carofiglio und Salman Rushdie ins Deutsche.

Zitat aus einer Besprechung

»In diesem Roman findet sich jeder liebende Mensch wieder.«

Klappentext

»Ich habe mich dem Ehebruch gewidmet, um die Katholische Schule loszuwerden ...« Edoardo Albinati

Was wird aus einer Liebe, die im Verborgenen gelebt werden muss? Und warum genügt uns nie das, was wir schon haben? Eine melancholisch-erotische Liebesgeschichte in der Tradition von Maupassant, Keyserling und Schnitzler.

»Marcel Proust hätte diese labyrinthische Untersuchung der Leidenschaft gefallen: Ein Sujet, so alt wie die Welt, glühendheiß serviert unter dem Eis eines makellosen und widerspenstigen Stils.« Le Figaro Magazine

Kurztext / Annotation

»Ich habe mich dem Ehebruch gewidmet, um die katholische Schule loszuwerden ...« Edoardo Albinati

Hauptbeschreibung

Schachmatt durch Dame? Erri und Clementina verbringen ein Wochenende auf einer kleinen Insel im Mittelmeer. Beide sind sie verheiratet, aber nicht mit einander. Die gestohlenen Momente dieser Tage erscheinen ihnen überdeutlich, übergroß... Was zieht einen hin zu einem Menschen, den man eigentlich kaum kennt? Was wird aus so einer Liebe? Präzise, ja ungerührt schildert Albinati eher einen Kampf als die Verschmelzung von Körpern und Seelen. Er lässt seine Helden Zug um Zug erzählen und enthüllt dabei, wie es zu ihrer Verbindung kam, aber auch die Koffer, die sie jeweils am Quai stehen ließen. Ob man eine Affäre hatte, vielleicht gern eine hätte, oder schon die Idee entrüstet ablehnt - in diesem Roman findet sich jeder liebende Mensch wieder.

Langtext

Schachmatt durch Dame? Erri und Clementina verbringen ein Wochenende auf einer kleinen Insel im Mittelmeer. Beide sind sie verheiratet, aber nicht mit einander. Die gestohlenen Momente dieser Tage erscheinen ihnen überdeutlich, übergroß... Was zieht einen hin zu einem Menschen, den man eigentlich kaum kennt? Was wird aus so einer Liebe? Präzise, ja ungerührt schildert Albinati eher einen Kampf als die Verschmelzung von Körpern und Seelen. Er lässt seine Helden Zug um Zug erzählen und enthüllt dabei, wie es zu ihrer Verbindung kam, aber auch die Koffer, die sie jeweils am Quai stehen ließen. Ob man eine Affäre hatte, vielleicht gern eine hätte, oder schon die Idee entrüstet ablehnt - in diesem Roman findet sich jeder liebende Mensch wieder.

Werbliche Überschrift

»Ich habe mich dem Ehebruch gewidmet, um die katholische Schule loszuwerden ...« Edoardo Albinati

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Übersetzt von: Verena von Koskull