JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Herbert Uitz

Der Pfandbrief nach dem österreichischen Pfandbriefgesetz

44,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-00662-4
Reihe: manz wissenschaft
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XX, 168 Seiten, 2010
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Die Finanzkrise hat die Aufmerksamkeit der Märkte mit großer Vehemenz auf Fragen des Kapitalschutzes, die Funktionsweise der Immobilienfinanzierung und die Stabilität der dabei beteiligten Finanzintermediäre gelenkt. Das ist in diesem Spannungsfeld ein elementares Instrument.

Das vorliegende Werk befasst sich mit den Rechtsgrundlagen, aufgrund derer die österreichischen Landes-Hypothekenbanken Pfandbriefe begeben. Diese sind nur unter Beachtung der Rechtsentwicklung seit dem Jahr 1874 gut verständlich. Die Systembestandteile wie der Deckungsstock, die zivilrechtliche Einordnung des Sicherungsrechts, der Pfandbrieftreuhänder oder die Beleihungswertermittlung werden grundlegend analysiert.

Von Dr. Herbert Uitz.