JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Jobst-Hubertus Bauer; Katrin Haußmann; Steffen Krieger

Umstrukturierung

Handbuch für die arbeitsrechtliche Praxis

100,80 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-504-42688-0
Verlag: Schmidt, Otto (Deutschland)
Format: Fester Einband
486 Seiten, 3. überarbeitete Auflage 2015, 2015

Hauptbeschreibung

Das Werk erläutert in chronologischer Form den Prozess einer Umstrukturierung aus arbeitsrechtlicher Sicht. Von den Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan hin zu Informations- und Beteiligungspflichten gegenüber der Belegschaft, betriebsbedingte Kündigungen und deren Vermeidung bis zum Krisenmanagement in der Insolvenz werden die zentralen arbeitsrechtlichen Themen, die bei einer Umstrukturierung von Bedeutung werden, praxisgerecht dargestellt. Die Autoren geben praktische und taktische Tipps und vermitteln eine umfassende Übersicht über auftretende Rechtsfragen. Zahlreiche Beispiele, Muster sowie die prägnante Darstellung typischer Fehler erleichtern die schnelle Erfassung und Problemlösung. Ein Anhang mit einschlägigen Checklisten, Standardschreiben und Vertragsmustern hilft bei der praktischen Umsetzung.

Die komplett überarbeitete dritte Auflage bringt das Werk auf aktuellen Stand. Sie berücksichtigt insbesondere die Rechtsentwicklung zu Fragen der Altersdiskriminierung, die sich u.a. auf die Gestaltung von Sozialplänen auswirkt, sowie die neueste Rechtsprechung zu Betriebsübergang und Unterrichtungspflicht und enthält Ausführungen zu der Frage, wie bei einer Umstrukturierung mit Tarifverträgen über Betriebsratsstrukturen umzugehen ist.

Die Autoren sind Fachanwälte für Arbeitsrecht und Partner einer großen ausschließlich wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei. Langjährige Erfahrung mit der Umstrukturierung von Unternehmen und Betrieben aus arbeitsrechtlicher Sicht macht sie zu ausgewiesenen Experten auf diesem Gebiet.