JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Maya Anna Rosalie Großmann

Kunst gegen den Identitätsverlust

Das bildhauerische Werk Niels Hansen Jacobsens in der dänisch-deutschen Grenzregion um 1900

41,00 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8260-6836-2
Verlag: Königshausen u. Neumann
Format: Flexibler Einband
198 Seiten; 23.5 cm x 15.5 cm, 2019

Hauptbeschreibung

Der international kaum bekannte dänische Künstler Niels Hansen Jacobsen (1861–1941) hat ein bemerkenswertes bildhauerisches Werk hinterlassen, das mit einer vielfältigen, höchst eigenständigen Formensprache seiner Zeit vorauszueilen scheint.
Auf besondere Weise ist dieses OEuvre mit den politischen Verwerfungen verbunden, die Dänemark nach dem Ende des Dänischen Reiches 1864 und seiner Transformation in einen kleinen Nationalstaat prägten. Besonders deutlich waren die Folgen der politischen Umbrüche in Hansen Jacobsens Heimat, der Grenzregion Nordschleswig, zu spüren. Hier mussten die Bewohner aufgrund von Gebietsverlusten ihre regionale und nationale Identität neu bestimmen.
Die Studie untersucht den Zusammenhang zwischen der künstlerischen Ästhetik Hansen Jacobsens und der politischen Situation Dänemarks um 1900.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. phil. Maya Anna Rosalie Großmann ist Kunsthistorikerin und Skandinavistin und hat in verschiedenen kunst- und kulturwissenschaftlichen Ausstellungsprojekten mitgewirkt. Ihre Forschungsschwerpunkte sind moderne und zeitgenössische Kunst, Kunst als Aktivismus und Politisierung von Ästhetik.