JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Alexandra Borz

Die Mitbestimmung des Betriebsrats bei Dienstkleidung

Dissertationsschrift

74,95 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-72112-4
Reihe: Europäische Hochschulschriften Recht / Reihe 2: Rechtswissenschaft / Series 2: Law / Série 2: Droit
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
296 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 2017
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Alexandra Borz studierte Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und ist als Richterin tätig. Ihre Schwerpunkte sind europäisches und deutsches Arbeits- und Sozialrecht mit Fokus auf dem kollektiven Arbeitsrecht.




Hauptbeschreibung


Dieses Buch untersucht die Mitbestimmung des Betriebsrats bei Dienstkleidung, welche angesichts steigender Anzahl betriebseinheitlicher Kleidervorgaben zunehmend an Bedeutung gewinnt. Bisher wurde die zwingende Beteiligung des Betriebsrats bei Einführung und Ausgestaltung einer Dienstkleidungsordnung sowie im Hinblick auf den arbeitszeitbezogenen Umkleidevorgang in erster Linie mit der Bedürfnisbefriedigung des Arbeitgebers und der damit entstehenden Schutzbedürftigkeit der Arbeitnehmer begründet. Die vorgenommene Interessengewichtung erscheint unter Berücksichtigung der vermuteten Motivlage und der verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten unzureichend. Ziel der Autorin ist es, dem Ausmaß an mangelnder Argumentation in gerichtlichen Entscheidungen, verbunden mit dem pauschalen und einfach handhabbaren Verweis auf den Mitbestimmungszweck, mit einer angemessenen Untersuchung und Bewertung von Dienstkleidungsangelegenheiten entgegenzutreten.




Kurztext / Annotation


Das Buch untersucht die Mitbestimmung des Betriebsrats bei Dienstkleidung. Ziel ist, dem Ausmaß an mangelnder Argumentation in gerichtlichen Entscheidungen, verbunden mit dem pauschalen und einfach handhabbaren Verweis auf den Mitbestimmungszweck, mit einer angemessenen Untersuchung und Bewertung von Dienstkleidungsangelegenheiten entgegenzutreten.




Inhaltsverzeichnis


Abgrenzung der Kleidungsarten im Arbeitsleben – Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei Einführung und Ausgestaltung einer Dienstkleidungsordnung und Umkleidezeit als Arbeitszeit – Ausübung der Mitbestimmungsrechte, insbesondere Initiativrechte, Zuständigkeit des Gesamtbetriebsrats, Regelungsbefugnisse der Einigungsstelle und Folgen mitbestimmungswidrigen Verhaltens – Schranken der Mitbestimmungsrechte betreffend die Reichweite der Betriebsautonomie, Verhältnismäßigkeitsprüfung und den Unternehmensgegenstand – Konkurrenzverhältnisse zu vertraglichen Regelungsinstrumenten.