JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Uta Berger

Eine Christenlehre in mexikanischer Bilderschrift mit Dokumenten zur Geschichte Mexikos

Das Manuskript Mexicain 399 der Bibliothéque Nationale de France

46,20 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-75801-4
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
256 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 2018

Biografische Anmerkung zu den Verfassern


Uta Berger studierte Medizin und Altamerikanistik. Sie arbeitete über Bildermanuskripte, Kartographie, Astronomie und Anatomie der Azteken. Aktuell befasst sie sich mit der altmexikanischen Missionsliteratur, frühen Übersetzungen von Bibeltexten ins Nahuatl und Doctrinas Christianas in Bilderschrift.




Hauptbeschreibung


Das Manuskript 399 BnF ist eine mexikanische Doctrina Christiana in Bilderschrift. Derartige Missionsliteratur wurde von den Indianern als Gedächtnisstütze entwickelt. Die Autorin hat die Doctrina ins Nahuatl transferiert und ins Deutsche übersetzt. Sie interpretiert und vergleicht sie mit anderen Doctrinas in Bildern. Die Doctrina enthält Zusätze in Bilderschrift und als handschriftliche Texte mit persönlichen Daten des Pedro Tlacahuepan, Sohn des letzten Herrschers von Mexiko. Er und seine Nachkommen forderten gemäß dem Konzept der ›natürlichen Herren‹ Privilegien von der Spanischen Krone ein, die auch Pedro Cano, Sohn der Isabel, einer Tochter des Herrschers beanspruchte. Mit der Gründung und den Endkämpfen um Mexiko unter Quauhtemoc endet der Bericht, der mit bekannten Daten verglichen wird.




Kurztext / Annotation


Das Ms. 399 BnF enthält eine Doctrina Christiana in mexikanischer Bilderschrift, Schriftsätze zu Pedro Tlacahuepan, Diego Luis Moteuhcçoma und Pedro Cano, Nachkommen des letzten Herrschers sowie bilderschriftliche Angaben zu Quauhtlequetzqui und zu Quauhtemocs Endkampf um Tenochtitlan. Die Doctrina und der geschichtliche Kontext werden untersucht.




Inhaltsverzeichnis


Deutung der Doctrina Christiana in mexikanischer Bilderschrift (Ms. 399 BnF) – Doctrina in Bildern als Missionsliteratur – Text von Diego Luis über Pedro Tlacahuepan, Sohn des Moteuhcçcoma Xocoyotl – Pedro Canos Vermerk – Bildtexte zu Quauhtlequetzqui und Quauhtemoc – Diskussion und Einordnung der Zusätze