JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Hedwig Ücker-Geischläger

Eisblumen der Seele

Wege aus Hilflosigkeit und Depression

13,40 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-99070-309-0
Verlag: MYMorawa
Format: Flexibler Einband
172 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, 1. Auflage, 2018

Hauptbeschreibung

Die Autorin war 10 Jahre im Psychosozialen Dienst der Stadt Wien tätig und hat seit 1978 eine eigene Praxis mit dem Schwerpunkt: Depression, Angststörung und psychosomatische
Erkrankungen.
In den letzten Jahren gilt ihr besonderes Interesse der Hirnforschung und der Homöopathie. Vortragstätigkeit seit 20 Jahren in der Dompfarre St. Stefan in Wien.
Da der Autorin depressive Patienten besonders am Herzen liegen, ist durch die Beschäftigung mit dem Märchen “Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen” dieses Buch entstanden.
Viele Frauen und Männer fühlen sich manchmal so elend wie dieses kleine Mädchen und sehen keinen oder nur einen dunklen Ausweg.
Dieses Buch soll ein Mutmacher für das Leben sein, soll Hoffnung und Kraft vermitteln.
Daher ist dieses Buch vor allem für jene geschrieben, die eine unglückliche, schwere oder sehr traumatisierende Kindheit erlebt haben und auch für jene, die übersensibel das Leid ihrer Umgebung wahrnehmen oder wahrgenommen und gefühlt haben.

Kurztext / Annotation

Die Autorin war 10 Jahre im Psychosozialen Dienst der Stadt Wien tätig und hat seit 1978 eine eigene Praxis mit dem Schwerpunkt: Depression, Angststörung und psychosomatische
Erkrankungen.
In den letzten Jahren gilt ihr besonderes Interesse der Hirnforschung und der Homöopathie. Vortragstätigkeit seit 20 Jahren in der Dompfarre St. Stefan in Wien.
Da der Autorin depressive Patienten besonders am Herzen liegen, ist durch die Beschäftigung mit dem Märchen “Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen” dieses Buch entstanden.
Viele Frauen und Männer fühlen sich manchmal so elend wie dieses kleine Mädchen und sehen keinen oder nur einen dunklen Ausweg.
Dieses Buch soll ein Mutmacher für das Leben sein, soll Hoffnung und Kraft vermitteln.
Daher ist dieses Buch vor allem für jene geschrieben, die eine unglückliche, schwere oder sehr traumatisierende Kindheit erlebt haben und auch für jene, die übersensibel das Leid ihrer Umgebung wahrnehmen oder wahrgenommen und gefühlt haben.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Die Autorin ist Ärztin für Allgemeinmedizin und Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie, Dipl. Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytikerin nach C. G. Jung, Psychotherapeutin mit Ausbildung in Autogener Psychotherapie und Grundausbildung in mehreren Psychotherapeutischen Heilmethoden. Medizinalrätin seit 2011.