JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Bärbel Schoening

Der Mann am Fenster

9,99 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7502-7264-4
Verlag: epubli
Format: Flexibler Einband
196 Seiten; 19 cm x 12.5 cm; ab 1 Jahre, 1. Auflage, 2020

Hauptbeschreibung

Andreas Schröder ist Chemiker und Leiter eines großen Labors. Sein erfolgreiches Leben ändert sich schlagartig, als ihm eines Tages auf dem Weg zur Arbeit die Vorfahrt genommen wird. Monate später wacht er aus dem Koma auf und muss erfahren, dass der untere Teil seines Körpers gelähmt ist. Mit Selma ist er zwanzig Jahre verheiratet und in den letzten Jahren haben sie sich immer mehr voneinander entfernt; jeder lebte sein eigenes Leben. Mit seinen zahlreichen Affären während seiner Ehe, hat er sie verletzt und gedemütigt. Nun braucht er sie. Aber Selma reagiert anderes, als er erwartet…
Nach einem längeren Reha-Aufenthalt beschließt Schröder, sich an dem Mann zu rächen, der ihn zum Krüppel gemacht hat. Er recherchiert und findet bald heraus, dass der Schuldige in der Eichendorff Allee wohnt. Dort steht wenig später eine Wohnung zum Verkauf, in die Schröder einzieht.
Neben den vielen Therapien, beherrschen Hass und Rache seinen Alltag. Josef Buennagel heißt der Mann, der sein Leben auf einen Schlag verändert hat und immer noch ungestraft herum läuft.
Schröder beobachtet Buennagel vom Fenster aus und kennt nach kurzer Zeit all seine Vorlieben, die seinen Mercedes betreffen. Schröders Idee entwickelt sich immer weiter. Dann kommt der Tag, an dem er endlich seinen Plan in die Tat umsetzen kann...

Kurztext / Annotation

Andreas Schröder ist Chemiker und Leiter eines großen Labors. Sein erfolgreiches Leben ändert sich schlagartig, als ihm eines Tages auf dem Weg zur Arbeit die Vorfahrt genommen wird.

Langtext

Andreas Schröder ist Chemiker und Leiter eines großen Labors. Sein erfolgreiches Leben ändert sich schlagartig, als ihm eines Tages auf dem Weg zur Arbeit die Vorfahrt genommen wird. Monate später wacht er aus dem Koma auf und muss erfahren, dass der untere Teil seines Körpers gelähmt ist. Mit Selma ist er zwanzig Jahre verheiratet und in den letzten Jahren haben sie sich immer mehr voneinander entfernt; jeder lebte sein eigenes Leben. Mit seinen zahlreichen Affären während seiner Ehe, hat er sie verletzt und gedemütigt. Nun braucht er sie. Aber Selma reagiert anderes, als er erwartet…
Nach einem längeren Reha-Aufenthalt beschließt Schröder, sich an dem Mann zu rächen, der ihn zum Krüppel gemacht hat. Er recherchiert und findet bald heraus, dass der Schuldige in der Eichendorff Allee wohnt. Dort steht wenig später eine Wohnung zum Verkauf, in die Schröder einzieht.
Neben den vielen Therapien, beherrschen Hass und Rache seinen Alltag. Josef Buennagel heißt der Mann, der sein Leben auf einen Schlag verändert hat und immer noch ungestraft herum läuft.
Schröder beobachtet Buennagel vom Fenster aus und kennt nach kurzer Zeit all seine Vorlieben, die seinen Mercedes betreffen. Schröders Idee entwickelt sich immer weiter. Dann kommt der Tag, an dem er endlich seinen Plan in die Tat umsetzen kann...