JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Helmut Prinz; Roland Strauß

Ingenieurgeologie

92,51 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-662-54709-0
Verlag: Springer Berlin
Format: Fester Einband
XVI, 899 Seiten; 24 cm x 16.8 cm, 6. Auflage, 2018

Hauptbeschreibung


Der "Abriss der Ingenieurgeologie", wie das Buch bisher hieß, hat sich in vier Auflagen bestens bewährt, sowohl für Studierende als auch im Beruf stehende Geologen und Bauingenieure. Die Neuauflage wurde an vielen Stellen modernisiert und erweitert, v. a. wieder die Kapitel über Gesteins- und Gebirgsbeschreibung sowie über Tunnelbau. Mit den Bergbaufolgen wurde ein weiteres hochaktuelles Thema ganz neu aufgenommen. In allen Kapiteln wurden die aktuellen strukturellen Umbrüche in der europäischen und internationalen Standardisierung berücksichtigt.




Inhaltsverzeichnis



Vorwort zur 6. Auflage



Einleitung


Aufgabenstellung der Ingenieurgeologie


Verbindlichkeit von Normen und Richtlinien, Baugrundrisiko


Formelzeichen, Einheiten



Boden- und felsmechanische Kennwerte, ihre Ermittlung und Bedeutung


Korngröße, Kornverteilung


Kalkgehalt, organische und andere Beimengungen


Das Drei-Stoff-System Boden und Fels


Lagerungsdichte (D)


Zustandsform, Konsistenzgrenzen


Verformungsverhalten, Druck- und Zugfestigkeit


Scherfestigkeit


Durchlässigkeit



Beschreibung und Klassifikation von Boden und Fels für bautechnische Zwecke


Benennung, Beschreibung und Klassifizierung von Boden und Fels


Gruppeneinteilung der Böden nach DIN 18 196


Beschreibung und Einstufung von Boden und Fels nach den ATV der VOB


Beschreibung von Gestein und Gebirge (Fels)



Erkundungsmethoden


Grundlagen und Erkundungsumfang


Spezielle Arbeiten im Rahmen der Voruntersuchung


Indirekte Aufschlussmethoden


Direkte Aufschlussmethoden


Aufnahme von Aufschlüssen (Schichtenverzeichnisse)


Erfassen der Grundwasserverhältnisse


Darstellen der Boden- und Felsarten


Bohrlochmessungen



Einführung in die Berechnungsverfahren für Flachgründungen und Geländebruch


Sicherheitsnachweise für Bauwerke


Sohldruckverteilung in Fundamentsohle


Grundlagen für die Ermittlung des Erddrucks


Standsicherheitsnachweise für Geländebruch



Ursachen von Setzungen, zulässige Setzungsunterschiede, Risseschäden


Setzungen und Setzungsunterschiede


Ursachen von Rissen und Bauwerksschäden



Flächengründung, Baugrundverbesserung


Prinzip der Flächengründung, Fundamentarten


Festlegung der Gründungstiefe


Zulässiger Sohldruck in einfachen Fällen


Konstruktive und baugrundverbessernde Maßnahmen



Pfahlgründung

Einteilung und Tragverhalten der Pfähle


Grundlagen der Pfahlbemessung


Rammpfähle


Bohrpfähle



Schutz der Bauwerke vor Grundwasser


Grundwasserstände, Bemessungswasserstand


Dränung von Bauwerken


Druckwasserhaltende Abdichtung von Bauwerken


Dezentrale Regenwasserversickerung


Betonangreifende Wässer und Böden



Baugruben


Baugrubenaushub


Geböschte Baugruben


Baugrubenverbau


Dichtwände


Ankersicherung



Wasserhaltung


Rechtliche Grundlagen


Offene Wasserhaltung


Grundwasserabsenkung mit Brunnen


Grundwasserabsenkung mittels Vakuumverfahren


Elektroosmotische Entwässerung


Berechnung einer Grundwasserabsenkung


Grundwasserkommunikationsanlagen



Erdarbeiten


Gewinnung und Förderung


Einbau und Verdichtung


Bodenverbesserung und Bodenverfestigung


Frostwirkung



Standsicherheit von Böschungen


Böschungsneigungen in Lockergesteinen


Böschungen im Fels


Sicherungsmaßnahmen


Erfahrungswerte von Böschungsneigungen in den deutschen Mittelgebirgen


Standsicherheit von Böschungen in Steine- und Erdenbetrieben



Standsicherheit und Verformung von Dämmen


Standsicherheit von Dämmen


Setzungen von Dämmen auf tragfähigem Untergrund


Maßnahmen zur Erhöhung der Standsicherheit und Abminderung der Setzungen



Rutschungen


Ursachen von Rutschungen


Erkennungsmerkmale und Untersuchungsmethoden


Arten von Rutschungen, Klassifikation


Berechnungsansätze und Diskussion der Scherparameter


Vorbeugende Maßnahmen und Sanierung von Rutschungen


Rutschungsanfällige Schichten



Grundlagen für die Bewertung von Deponie- und Altlastenstandorten, Flächenrecycling, Bodenaushub sowie Bergbaufolgen


Abfallrechtliche Grundlagen


Klassifikation der Abfallarten und Deponiekonzepte


Deponieuntergrund


Flächenrecycling


Verwertung von Bodenaushub und Bauschutt


Bergbaufolgen



Tunnelbau


Grundbergriffe des Tunnelbaus


Aufgaben und Grenzen der ingenieurgeologischen Erkundung, Risikomanagement


Gebirgsklassifizierung


Ingenieurgeologische Baubetreuung


Standfestigkeit und Tragverhalten des Gebirges


Bauweisen


Ausbrucharbeiten


Sicherungsarbeiten, Gebirgsvergütung


Talsperrengeologie


Ingenieurgeologische Arbeiten


Spezielle Problemstellungen


Absperrbauwerke


Untergrundabdichtung



Bauen in Erdfallgebieten


Karstterminologie


Ursachen der Bodensenkungen und Erdfälle sowie ihre hauptsächliche Verbreitung


Ingenieurgeologische Untersuchungsmethoden


Bautechnische Maßnahmen



Geotechnische Aspekte der Geothermie


Grundlagen der Geothermie


Geothermische Verfahren


Bergrechtliche und wasserrechtliche Grundlagen



Literatur






Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Professor Dr. Helmut Prinz war fast drei Jahrzehnte Leiter der Ingenieurgeologie im damaligen Hessischen Landesamt für Bodenforschung in Wiesbaden und danach als beratender Ingenieurgeologe im In- und Ausland tätig. Er war Honorarprofessor an der Philipps-Universität Marburg (1969-1999), Lehrbeauftragter am Fachbereich Bauingenieurwesen der Universität (GhK) Kassel (1986-1996) und Gastdozent am Fachbereich Bauwesen der Hochschule (FH) Zittau/Görlitz (1997-2008).



Dr. Roland Strauß ist beim Geologischen Dienst Nordrhein-Westfalen beschäftigt. Bisher umfassten seine Tätigkeitsschwerpunkte die ingenieurgeologische Bearbeitung von Verkehrswegeprojekten, die Sanierung von Talsperren, die Standsicherheit von Felsböschungen sowie die Bewertung geogen bedingter Risiken. Aktuell ist er mit den Bergbaufolgen, der Nutzung von Energie- und Hartgesteinsrohstoffen sowie Fragen der Endlagerung radioaktiver Abfallstoffe in Nordrhein-Westfalen befasst. Er arbeitet in verschiedenen nationalen und internationalen Normungsgremien und Arbeitskreisen mit. Von 1997 bis 2006 war er Lehrbeauftragter für Ingenieurgeologie an der Philipps-Universität Marburg; seit 2011 lehrt er Ingenieurgeologie an der TU Clausthal.




Unveröffentlichter Kommentar


Das deutschsprachige Standardwerk in der Ingenieurgeologie. Prof. Dr. Ingo Sass, Technische Universität Darmstadt


Es werden sämtliche aktuellen Aspekte eines Baugrund- und Altlastengutachtens umfassend abgehandelt. Text und Tabellen zeigen übersichtlich die Zusammenhänge auf. Das Buch ist modern und praxisnah. Der Übergang zu den Nachbarwissenschaften ist hervorragend gelungen. Prof. Dr. Jörg Gründer, Universität Münster


Das Buch eine Bereicherung der ingenieurgeologischen Literatur im deutschsprachigen Raum. Prof. Dr. Rafig Azzam, RWTH Aachen


Der Prinz hat sich zum König gemausert. Mit neuem Outfit und aktualisiertem Inhalt ist er mehr denn je unentbehrlich für jede Institutsbibliothek und jeden Ingenieurgeologen. Prof. Dr. Jean Thein, Universität Bonn


Ein gut strukturiertes, aktuelles und umfassendes Lehrbuch, das Studenten der Ingenieurgeologie und Geotechnik als Lektüre zum einstieg und Nachschlagen zu empfehlen ist.  Dr. Angelika Schöner, Universität Halle-Wittenberg


Ein Klassiker unter den deutschen geowissenschaftlichen Büchern, den man haben muss.  Dr. Thomas Schiedek, TU Darmstadt