JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Felix Wilden

Schwierigkeit der Durchsetzung von Bauvorhaben im Kontext nachbarschaftlicher Akzeptanz und Umsetzung von technischen Vorschriften

12,99 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-346-08378-4
Verlag: GRIN Verlag
Format: E-Book Text (PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
20 Seiten, 1. Auflage, 2019

Hauptbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Bauingenieurwesen, Note: 2,0, bbw Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Ärger mit dem Nachbar, diese Situation ist den meisten Menschen bekannt. Auf jedem Kontinent, in jedem Land, durch alle Schichten und auch altersübergreifend können Unstimmigkeiten mit einem Nachbarn entstehen. Steht der Zaun nun an der richtigen Stelle, denn mein Garten wirkt kleiner? Die Blätter von Nachbars Baum liegen in meinem Garten, muss er die weg machen? Es ist Sonntag und der Nachbar mäht schon wieder den Rasen, dass darf er doch nicht? All diese ungeklärten Fragen führen oft zu Streit unter Nachbarn. Diese Streitfragen beschäftigen aber die Menschen in Großstädten nicht unbedingt. Dort sind es andere Themen, die Nachbarn aneinander geraten lassen. Durch den „Bauboom“ in den Großstädten, die Gentrifizierung und den demographischen Wandel muss und wird jede noch so kleinste Baulücke genutzt. Deshalb ist die Wichtigkeit nachbarschaftlicher Akzeptanz heute so wichtig wie nie zuvor. Kaum noch sieht man zwischen Gebäuden einen freien Platz zum Bebauen. Unumgänglich ist es also von Nachbarn umgeben zu sein und wie Nerv tötend es sein muss mit einem dieser Nachbarn oder gleich mehreren einen Streit auszufechten.
Ein hilfreicher und vor allem „einfacher“ Weg Streit vorzubeugen ist, Streitfragen vorab zu klären. In der Baubranche geschieht dies oft in Form einer nachbarschaftlichen Vereinbarung umso der nachbarschaftlichen Akzeptanz etwas entgegen zu rücken. Bei der Umsetzung eines Bauvorhabens sollte der Bauherr Verständnis dafür aufbringen, dass eine nachbarschaftliche Akzeptanz nur dann zu erzielen ist, wenn eine nachbarschaftliche Vereinbarung die Anliegen beider Seiten abdeckt und Rechtssicherheit sowohl für den Bauherren als auch für die betroffenen Nachbarn schafft. Ein weiterer Knackpunkt für Bauherren sind die vielen, oftmals unverständlichen, Forderungen und Vorschriften von Behörden, die von Jahr zu Jahr strenger und unverständlicher erscheinen. Diese Hürden gilt es mit Fachwissen und den richtigen Fachleuten zu überwinden.
Zielstellung der Arbeit ist es, Nutzen und Zweckmäßigkeit einer nachbarschaftlichen Vereinbarung aufzuzeigen, die Hintergründe zu verstehen und einen Einblick wichtiger Bestandteile einer nachbarschaftlichen Vereinbarung zu erhalten. Des Weiteren wird ein Einblick in die Anforderungen bei Bauarbeiten im nachbarschaftlichen Umfeld gewährleistet und Gründe aufgezeigt, weshalb es in dieser Branche so viele Forderungen und Vorschriften von Behörden gibt.


Kurztext / Annotation

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Bauingenieurwesen, Note: 2,0, bbw Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Ärger mit dem Nachbar, diese Situation ist den meisten Menschen bekannt. Auf jedem Kontinent, in jedem Land, durch alle Schichten und auch altersübergreifend können Unstimmigkeiten mit einem Nachbarn ...