JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Michael Huber; Alois Böhle-Stamschräder; Joachim Kilger

Anfechtungsgesetz (AnfG)

Gesetz über die Anfechtung von Rechtshandlungen eines Schuldners außerhalb des Insolvenzverfahrens

50,40 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-406-65235-6
Verlag: C.H.Beck (Deutschland)
Format: Fester Einband
XVI, 341 Seiten; 19.4 cm x 12.8 cm, 11. Auflage, 2016

Hauptbeschreibung

Zum Werk
Ein Gläubiger hat außerhalb eines Insolvenzverfahrens die Möglichkeit, Rechtshandlungen des Schuldners, die ihn benachteiligen, anzufechten. Die gesetzlichen Regelungen dazu finden sich im Anfechtungsgesetz. Oft handelt es sich bei den anfechtbaren Rechtshandlungen um unentgeltliche Zuwendungen oder Vermögensverschiebungen.
Vorteile auf einen Blick
- der Klassiker zum Anfechtungsrecht
- Praktikerkommentar
- mit aktueller Rechtsprechung
Zur Neuauflage
Die 11. Auflage kann auf mehrere Jahre praktischer Erfahrungen mit dem neugeordneten Anfechtungsrecht zurückblicken und so auf eine rege aktuelle Rechtsentwicklung und eine lebhafte Diskussion in Fachveröffentlichungen eingehen.
Die neueste Rechtsprechung des IX. Zivilsenats, der für die Anfechtung innerhalb und außerhalb der Insolvenz zuständig ist, wurde umfassend eingearbeitet.
Das Werk bleibt auch in seiner 11. Auflage das praxisorientierte Nachschlagewerk für den täglichen Bedarf.
Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter, Richter, Rechtspfleger, Notare, Wirtschafts- und Steuerberater, Banken, Versicherungen und ganz allgemein alle in der Gläubigerberatung tätigen Personen.

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Begründet von: Aloys Böhle-Stamschräder
Continued by: Joachim Kilger