JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Bettina Perthold-Stoitzner

Universitätsgesetz 2002 - UG

79,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-09191-0
Reihe: Manz Sonderausgaben
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Flexibler Einband
XXIV, 518 Seiten, 5. Auflage, 2018
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Die 5. Auflage der kompakten Ausgabe zum Universitätsgesetz bietet den Gesetzestext des UG 2002 auf aktuellstem Stand inklusive der seit der Vorauflage ergangenen 8 Novellen – 5 davon stammen allein aus dem Jahr 2018 –, die wesentlichen parlamentarischen Materialen sowie erläuternde Anmerkungen mit ausgewählter Literatur und Judikatur.

Inhaltlich wurde zuletzt ua Folgendes berücksichtigt:
• „kapazitätsorientierte, studierendenbezogene Universitätsfinanzierung“
• Erweiterung der Zugangsbeschränkungen,
• budgetäre Änderungen,
• Anpassungen im Hinblick auf die DSGVO,
• Änderungen im Bereich der Medizinischen Universitäten und
• Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Fremdenrecht.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

ao. Univ.-Prof. Dr. Bettina Perthold-Stoitzner ist Studienprogrammleiterin und Vizedekanin der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien und lehrt dort Öffentliches Recht.

Besprechung

"Die Kurzkommentierung des UG von Perthold-Stoitzner ist in dieser Art konkurrenzlos und schon deshalb ein unverzichtbarer Begleiter für alle, die einen schnellen und kompakten Zugang zum Universitätsrecht suchen." (ZfHR - Zeitschrift für Hochschulrecht, Hochschulmanagement und Hochschulpolitik Nr. 1/2019, Manfred Novak)

" Wie auch die Vorauflagen, ist die aktuelle Ausgabe korrekt und penibel gearbeitet, das umfassende Stichwortverzeichnis erleichtert der/dem Rechtsanwender/in das Arbeiten mit dem Gesetz erheblich." (n@hz - Neue Hochschulzeitung Nr. 1/2019, Werner Hauser)

Von ao. Univ.-Prof.in Dr. Bettina Perthold-Stoitzner.