JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Thomas Garber

Einstweiliger Rechtsschutz nach der EuGVVO

Die internationale Zuständigkeit für die Erlassung einstweiliger Maßnahmen und deren Anerkennung und Vollstreckung nach der EuGVVO

49,40 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8305-1949-2
Verlag: Berliner Wissenschafts-Verlag
Format: Buch
31 Seiten; 22 cm x 14 cm, 1. Auflage, 2011

Hauptbeschreibung

Die Frage, welcher Staat im Anwendungsbereich der EuGVVO für die Erlassung einstweiliger Maßnahmen zuständig ist und unter welchen Voraussetzungen eine im Ausland erlassene einstweilige Maßnahme im Inland anerkannt und vollstreckt werden kann, gehört zu den umstrittensten Bereichen des Europäischen Zivilprozessrechts.

Im vorliegenden Werk wird diese Frage ausführlich untersucht. Unter besonderer Beachtung der österreichischen Rechtsordnung analysiert der Autor eingehend den Meinungsstand sowie die Judikatur des EuGH und nationaler Gerichte und vergleicht die für den einstweiligen Rechtsschutz maßgeblichen Bestimmungen der EuGVVO mit den entsprechenden Bestimmungen des EuGVÜ, des LGVÜ, der EuEheKindVO, der EuUnterhaltsVO, der EuVTVO, der von der ILA erarbeiteten Helsinki-Regeln sowie des Vorschlags der Europäischen Kommission zur Änderung der EuGVVO.

Mag. Dr. Thomas Garber ist Universitätsassistent am Institut für Österreichisches und Zivilgerichtliches Verfahren, Insolvenzrecht und Agrarrecht der Karl-Franzens-Universität Graz und Verfasser zahlreicher Publikationen insbesondere zum Europäischen Zivilprozessrecht.