JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Christian Herbert

Der Enteignungsbegriff und das Enteignungsverfahren in Deutschland und Frankreich

Eine Gegenüberstellung unter Einbeziehung der Planungs- und Enteignungsverfahren zur Realisierung von Verkehrsvorhaben. Dissertationsschrift

74,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-33361-7
Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
238 Seiten; 210 mm x 148 mm, Neuausg., 1998

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: Schutzbereich der Eigentumsgarantie - Subjektiv-öffentliches Recht - Der Enteignungsbegriff in Frankreich nach der neueren Rechtsprechung des Conseil Constitutionnel - Der Ablauf des Enteignungsverfahrens - Gerichtlicher Rechtsschutz.

Langtext

Der erste Teil dieser Arbeit entwickelt aus der neueren Rechtsprechung des Conseil constitutionnel zum Eigentumsrecht der französischen Verfassung und in Abgrenzung zur französischen Staatshaftung einen eigenständigen Enteignungsbegriff. Dabei werden die Unterschiede zwischen der im Lastengleichheitsprinzip verankerten Staatshaftung Frankreichs und dem "enteignungsgleichen" bzw. "enteignenden" Eingriff herausgearbeitet. Im zweiten Teil der Arbeit wird zunächst gezeigt, wie das in eine behördliche und eine richterliche Phase aufgeteilte französische Enteignungsverfahren abläuft. Bei Verkehrsvorhaben hat sich hieraus ein eigenständiges, der deutschen Planfeststellung vergleichbares Planungsinstrument entwickelt. Der Verfasser stellt beide Planungsverfahren, welche gerade für die Realisierung von Verkehrsvorhaben im Rahmen der "Transeuropäische Netze" von Bedeutung sind, gegenüber. Hieraus ergeben sich Anregungen für eine Beschleunigung der Verkehrswegeplanung in Deutschland.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Der Autor: Christian Herbert wurde 1964 in Mannheim geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Heidelberg und Grenoble. Erstes juristisches Staatsexamen 1991, zweites juristisches Staatsexamen 1994. Seit 1994 ist Christian Herbert als Rechtsanwalt in der überörtlichen Sozietät Rittershaus, Wissmann & von Rosenstiel, Mannheim und Frankfurt, tätig. Fachanwalt für Verwaltungsrecht 1998. Im selben Jahr Promotion an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer.