JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Ulf P. Börstinghaus; Michael Clar

Mietspiegel

Probleme der Erstellung und Anwendung von Mietspiegeln aus juristischer und statistischer Sicht

71,00 EUR inkl. MwSt.
Noch nicht lieferbar. Wir liefern sofort nach Einlangen!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-406-73147-1
Verlag: C.H.Beck (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
500 Seiten; 22.4 cm x 14.1 cm, 3. Auflage, 2020

Hauptbeschreibung

Zum Werk
Selbst kleinere Gemeinden verfügen heute über einen Mietspiegel, bei dessen Erstellung und auch Anwendung oftmals Fehler passieren. Hier leistet dieser Band erfolgreich Abhilfe. Das Werk stellt die rechtlichen Grundlagen des Mietspiegels dar. Der Schwerpunkt liegt auf einer ausführlichen Darstellung, wie ein Mietspiegel zu entwickeln, festzuschreiben und anzuwenden ist.
Vorteile auf einen Blick
- umfassende Erläuterung des kritischen Begriffs der "ortsüblichen Vergleichsmiete"
- Darstellung der Rechtsgrundlagen wie auch der Grundlagen der Mietspiegelerstellung
Zur Neuauflage
Die erste überarbeitete Auflage seit 2013. Berücksichtigung aller wesentlichen, seither ergangenen Veröffentlichungen sowie der Rechtsprechung. Diskussion auch der aktuellen soziologischen Entwicklungen.
Insbesondere auch alle relevanten Änderungen aus den großen MietR-Novellen der letzten Jahre, MietRÄndG 2013, MietNovG 2015 ("Mietpreisbremse"), MietAnpG 2018 werden berücksichtigt. Gerade das MietNovG 2015 sowie das hochaktuelle MietAnpG 2018 haben maßgeblich die Mietspiegelthematik im Fokus.
Zielgruppe
Für Rechtsanwälte und Richter, Soziologen sowie für Städte und Gemeinden.

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Sonstige Form der Anpassung: Ulf P. Börstinghaus
Michael Clar