JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Binder/Burger/Mair

AVRAG online - Kommentar zum Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz

ab 72,00 EUR p.a.
zzgl. 20% Mwst
Sofort verfügbar (Online)
Die Preise richten sich jeweils nach der Unternehmensgröße.

Aboarten:
Einzelbezug – Jahrespreis im Voraus
Teil der RDB – Kommentare & Handbücher – auf Anfrage Bestell-Anfrage
Obj.-Nr.: 0000000085081
Reihe: Manz Großkommentare
Verlag: Manz Verlag Wien
Format: Online
Aktualisierung
Bei Neuauflage: Das Online-Werk wird im Zuge einer Neuauflage der Printausgabe oder ausschließlich online aktualisiert.

Inhaltsverzeichnis


weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

„… handelt es sich um den führenden Kommentar zum AVRAG!“ Zur Vorauflage Pfeil, ÖJZ 3/2012

Dieser Kommentar gibt die Rechtslage zum Stand 1. 1. 2017 wieder und enthält
eine ausführliche paragrafenweise Kommentierung mit der relevanten
– Judikatur und
– Literatur.
Außerdem enthalten:
– Nachweisrichtlinie
– Befristungsrichtlinie
– Betriebsübergangsrichtlinie ua.

Mit dem Ministerialentwurf zum Wiedereingliederungsteilzeitgesetz!

Besprechung

"Auch in der Neuauflage verdient der vorliegende (...) Kommentar seine Bezeichnung als Standardwerk zweifellos zu Recht." (JUS Extra Nr. 369/2017)

"DER bewährte, führende AVRAG-Kommentar." (PVP Personalverrechnung für die Praxis Nr. 3/2017)

"Das gründlichst kommentierte Werk ist allen im Bereich des Arbeitsrechts tätigen Kollegen bestens zu empfehlen." (RZ - Österr. Richterzeitung Nr. 5/2017, Franz M. Adamovich)

"Die Kommentatoren sind dem Ruf des "AVRAG - Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz" erneut gerecht geworden und haben mit der Neuauflage zweifellos die Landschaft der Standardwerke juristischer Literatur ergänzt." (AnwBl - Österr. Anwaltsblatt Nr. 11/2017, Dany Boyadjiyska)

"Wie bereits in den Vorauflagen behalten die Autoren die Balance bei der Darstellung der so vielen unterschiedlichen und oft komplexen Rechtsmaterien zwischen klarer und knapper Schilderung der Rechtslage und geäußerten Rechtsmeinungen sowie der Darstellung eigener Rechtsauffassung in idealer Weise bei (...)." (DRdA - Das Recht der Arbeit Nr. 6/2017)

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Em. o. Univ.-Prof. Dr. Martin Binder, Ass.-Prof Dr. Florian Burger und
Ass.-Prof. Dr. Andreas Mair, alle Universität Innsbruck.


Das AVRAG wurde im Zuge des EWR- und EU-Beitritts geschaffen und entwickelte sich zum Auffangbecken verschiedener arbeitsrechtlicher Regelungen. Der Grund dafür findet sich in seinem weiten Geltungsbereich, dem weitesten so gut wie aller arbeitsrechtlichen Gesetze.

Dieser Kommentar enthält allen wichtigen Neuerungen, ua:
  • Abrechnungsgebot für Bezüge,
  • Transparenzgebot für Pauschalierungsvereinbarungen,
  • Benachteiligungsverbot für Arbeitnehmer, die von ihrem Recht auf Freizügigkeit Gebrauch machen,
  • Bildungsteilzeit,
  • Pflegekarenz und Pflegeteilzeit,
  • Modifikation des Dienstzettels sowie der Konkurrenzklausel,
  • Herausnahme der Entgeltkontrolle durch die Erlassung des neuen Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetzes.
Von em. o. Univ.-Prof. Dr. Martin Binder, Ass.-Prof. Dr. Florian G. Burger und Assoz.-Prof. Dr. Andreas Mair, alle Universität Innsbruck.

Alternative Formate

  • Martin Binder; Florian Burger; Andreas Mair

    AVRAG - Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz

    MANZ Verlag Wien
    Buch
    XXII, 530 Seiten, 3. Auflage, 2016
    128,00 EUR inkl. MwSt.
    Sofort verfügbar oder abholbereit
    Auf den Merkzettel In den Warenkorb