JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Michael Rami

Schriftsätze für das Medienrecht

Mit 55 Vorlagen auf CD-ROM für ein Maximum an Rechtssicherheit

69,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-214-00126-1
Reihe: Verschiedenes
Verlag: MANZ Verlag Wien
Format: Fester Einband
VIII, 116 Seiten, incl. CD-ROM, 2012
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Wasserdichte Schriftsätze im Medienrecht

Dieses Werk bietet Ihnen einen idealen Arbeitsbehelf für die Verfassung Ihrer Schriftsätze im Medienrecht. Sofort bereit für die Umsetzung in Ihrem beruflichen Alltag enthalten die 56 Vorlagen:
– Privatanklagen,
– diverse Anträge und Einwendungen sowie
– Rechtsmittel.

Die Schriftsätze werden durch umfangreiche Anmerkungen in übersichtlicher Fußnotenform ergänzt. Diese garantieren bei der Abfassung von Schriftsätzen, aber auch für Gerichtstermine ein Maximum an Rechtssicherheit durch Berücksichtigung der relevanten Entscheidungen, Hinweise auf Literatur, Verweise auf einschlägige Rechtsvorschriften etc.

Die beiliegende CD-ROM bietet Ihnen die Möglichkeit, die Schriftsätze direkt in Word für Windows auszufüllen, an den jeweiligen konkreten Fall anzupassen, abzuändern, auszudrucken und abzuspeichern.

Besprechung

"Wer Schriftsätze in medienrechtlichen Verfahren verfassen muss, wird keine bessere Hilfestellung finden als dieses Buch." (NMLR - Newsletter Menschenrechte Nr. 3/2012, Philip Czech)

"Bei Durchsicht des Werkes entsteht der Eindruck, dass Rami jeden einzelnen Schriftsatz schon zumindest einmal bei Gericht eingebracht hat und wer den Autor kennt weiß, dass dieser Eindruck nicht täuscht. Jetzt brauchen Sie nur noch einen Mandanten, der Recht hat, Ihre Schriftsätze können jedenfalls nicht mehr daran schuld sein, dass er nicht Recht bekommt." (M & R - Medien und Recht Nr. 5/2012, Werner Röggla)

"Wer noch glaubt, ohne Rami auskommen zu können, ist entweder schon seit fünf Jahren Jahrzehnten im Geschäft, oder plagt sich ohne Notwendigkeit." (ZIR Zeitschr. f. Informationsrecht Nr. 5/2014, Thomas Höhne)

"Mehr Komfort kann man von einem juristischen Arbeitsbehelf für die anwaltliche Praxis wirklich nicht mehr erwarten." (Anwbl - Österr. Anwaltsblatt Nr. 7-8/2015, Roland Kier)

Von Dr. Michael Rami, RA.