JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Sebastian Schrader

Legale Kartelle

Theorie und empirische Evidenz

51,39 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-658-24348-7
Reihe: Edition KWV
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Format: Flexibler Einband
XVIII, 242 Seiten; 24 cm x 16.8 cm, 1. Aufl. 2009, Nachdruck 2019, 2019
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Vom Inkrafttreten des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen im Jahr 1958 bis zur Siebten Novelle des Gesetzes im Jahr 2005 existierten verschiedene Ausnahmetatbestände vom allgemeinen Kartellverbot, die im Laufe der Jahre zum Teil stark erweitert und ergänzt wurden. Mit der Siebten Novelle des Gesetzes wurden diese Ausnahmen weitgehend gestrichen und das Prinzip der Legalausnahme verankert, nach dem eine Kooperation automatisch dann vom Kartellverbot freigestellt ist, wenn sie bestimmten Anforderungen genügt. Vor dem Hintergrund dieser geänderten Rechtslage beschäftigt sich Sebastian Schrader mit den juristischen und ökonomischen Begründungen für Ausnahmen vom Kartellverbot sowie deren Relevanz vor der Siebten Novelle und untersucht die Wirkung solcher Vereinbarungen modelltheoretisch.
Dieses Buch richtet sich an Wissenschaftler und Studierende der Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wettbewerbstheorie, Wettbewerbspolitik oder Industrieökonomik sowie mit diesen Themen befasste Praktiker.

Inhaltsverzeichnis

1 Einführung und Problemstellung.- 2 Legale Kartelle nach dem Gesetz.- 3 Legale Kartelle in der Realität.- 4 Analyse der Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung.- 5 Schlussbetrachtung.- Anhang.- Literaturverzeichnis.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Dr. Sebastian Schrader promovierte am Staatswissenschaftlichen Seminar der Universität zu Köln.