JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Philipp Jost; Jochen Haidvogel

Qualität im Rettungswesen

Von der Versorgungsforschung zum Ausbildungsmodell

21,90 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7089-1336-0
Verlag: Facultas
Format: Buch
280 Seiten; 21.5 cm x 15 cm, 1. Auflage, 2015

Hauptbeschreibung

Die Versorgung von kranken und verletzten Menschen ist eine gesellschaftliche Grundfunktion, die schnelle und professionelle Hilfe in Notfällen eine unabdingbare Dienstleistung. Die Rahmenbedingungen variieren jedoch stark je nach Institution und Land. Die Rolle der Gesundheitsversorgung als Schnittstelle verschiedenster Berufsgruppen bedingt darüber hinaus eine Vielfalt, die auch Vergleichbarkeit und damit einheitliche Qualitätskriterien notwendig macht.
Dieses Buch ist eine Standortbestimmung aus Theorie und Praxis mit dem Ziel, „Qualität“ zu definieren, messbar zu machen und grundlegende Standards zu etablieren. Die einzelnen Abschnitte sind auch unabhängig voneinander zu lesen. Damit ist Qualität im Rettungswesen ebenso Nachschlagewerk wie wissenschaftliche Literaturübersicht und Praxisleitfaden.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Philipp Jost ist externer Lektor an der FH Wiener Neustadt und am Campus Rudolfinerhaus (Bereich Notfallmedizin, Notfallpflege, Erste Hilfe), im Rettungsdienst und in der Organisation diverser Rettungsorganisationen tätig und hält Schulungen im Bereich Notfallmedizin und Erste Hilfe. Arbeitsschwerpunkte: Rettungsdienst, Gesundheitsmanagement, Versorgungsforschung, Pflegewissenschaft.

Jochen Haidvogel ist Wiener Rettungsdienstleiter und Dienststellenleiter-Stv. der Magistratsabteilung 70 – Berufsrettung Wien. Arbeitsschwerpunkte: Rettungsdienst, Gesundheitsmanagement, Versorgungsforschung, Pflegewissenschaft, Management und Organisation.