JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Herbert Hörz

Ist Marxismus noch aktuell

erfahrungen, Analysen, Standpunkte

25,50 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-86464-106-0
Verlag: trafo Wissenschaftsverlag
Format: Flexibler Einband
296 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, 1. Auflage, 1916

Hauptbeschreibung

Der Autor sammelte als marxistischer Wissenschaftsphilosoph und Wissenschaftshistoriker umfangreiche Erfahrungen in nationalen und internationalen Auseinandersetzungen um den Marxismus. Philosophie ist für ihn Brücke zwischen Wissenschaft und Weltanschauung sowie Heuristik und Entscheidungshilfe. Es werden historische und aktuelle Auseinandersetzungen um den Marxismus untersucht. Eigene Arbeiten aus mehr als sechs Jahrzehnten werden herangezogen, um marxistische Standpunkte zu begründen.
Teil I befasst sich mit dem „Marxismus in der aktuellen Diskussion“. Aus Sicht von Politikwissenschaftlern, Philosophen u.a. wird zum Marxismus Stellung bezogen. Gründe werden genannt, warum der Marxismus zeitgemäß ist.
Teil II „Zum Wesen des Marxismus und den aktuellen Heraus­forderungen“ geht auf die Wesensbestimmungen des Marxismus ein. Gründe für die Implosion der Staatsdiktatur des Frühsozialismus, die Krise des Marxismus und Überlegungen zu einem demokratischen Sozialismus im Sinn der humanisti­schen Vision des Marxismus schließen sich an.
Teil III „Marxisten in Aktion. Geschichte, Debatten und Prä­zi­­-
sie­run­gen der Theorie“ befasst sich mit ausgewählten Publi-kationen seit der Mitte des 20. Jahrhunderts. Es geht um die marxistische Streitkultur, um das Wirken der Marxisten Georg Klaus, Konrad Farner, Georg Knepler, des religiösen Sozialisten Emil Fuchs, des Befreiungstheologen Daniel Berrigan SJ. Das Verhältnis von Ökonomie und Ökologie ist im Zusammenhang mit der Forderung von Elmar Altvater, Engels neu entdecken, analysiert.
Teil VI „Marxismus in der Entwicklung. Fallbeispiele“ behandelt eigene Publikationen in ihrer Geschichte, den ausgelösten Diskussionen und den bleibenden Erkenntnissen aus gegenwärtiger Sicht.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis
Vorwort 7
I. Marxismus in der aktuellen Diskussion 13
1. Zur Aktualität des Marxismus 13
2. Zur Implosion der „realsozialistischen“ Staaten 23
3. Marxismus und Kommunismus 33
4. Marxisten über Marxismus und Marxisten 37
II. Zum Wesen des Marxismus und den aktuellen Herausforde-
rungen 43
1. Das Wesen des Marxismus 43
1.1. Praxisrelevanz der marxistischen Gesellschaftstheorie 44
1.2. Marxismus als umfassende Weltanschauung 47
1.3. Die ökonomische Lehre von Marx 50
2. Aktuelle Herausforderungen in unserer Zeit 53
3. Sozialismus als Vision und Real-Utopie? 57
4. Marxistische Ethik und soziale Werte 64
5. Der Streit um „Ismen“ 74
6. Zur Krise des Marxismus 78
7. Wie weiter? 83
8. Gibt es ein Monopol der Religionen für Seelsorge? 87
III. Marxisten in Aktion. Geschichte, Debatten und Präzisierun-
gen der Theorie 95
1. Georg Klaus: schöpferischer Philosoph und Verteidiger
des Marxismus 99
2. Dominique Lecourt: Marxistische Streitkultur 106
2.1. Gründe für ein Vorwort 107
2.2. Lenins Strategie 112
2.3. Widerspieglung und Mechanismen des Erkenntnis-
erwerbs 116
2.4. Determinanten der Wissenschaftsentwicklung 120
2.5. Widerspieglung und Information: Aktuelle Debatten 122
2.6. Grundlagen einer dialektischen Theorie des Bewusst-
seins 128
3. Konrad Farner: Gedanken eines Marxisten zu Freiheit,
Christentum und Frieden 134
4. Emil Fuchs und der Marxismus 138
5. Georg Knepler: Wahrheitssucher und Humanist 142
6. Elmar Altvater: Naturdialektik, Ökologie und Ökonomie 148
6.1. Positionen des Autors 149
6.2. Engels neu entdecken 152
6.3. Materialistische Dialektik, moderne Naturwissen-
schaft und Technologieentwicklung 154
6.4. Materialistische Dialektik, philosophisches System
und Zyklizität 161
7. Daniel Berrigan: Jesuit und Humanist 168
IV. Marxismus in der Entwicklung. Fallbeispiele 175
1. Was kann Philosophie? 175
1.1. Philosophie, Wissenschaft und Praxis 176
1.2. Philosophie als Aufklärung und Orientierungshilfe 181
1.3. Aktuelle Aufgaben 184
2. Determination des Geschehens und die Rolle des Zufalls 188
2.1. Reaktionen und aktuelle Auseinandersetzungen 189
2.2. Gesetz und Zufall 192
3. Philosophie und Physik 198
3.1. Zum Briewechsel mit Werner Heisenberg 200
3.2. Reaktionen und Rezensionen 203
3.3. Heisenberg und die Folgen 207
3.4. Zur philosophischen Relevanz der Physik 209
4. Elementarteilchenphysik in philosophischer Sicht 214
4.1. Philosophischer Materiebegriff und physikalische
Materiestruktur 214
4.2. Dialektischer Materialismus als Heuristik 217
4.3. Experiment, Modell, Theorie 222
4.4. Über die Suche nach der Weltformel oder einer
theory of everything 227
5. Objektive und subjektive Zeit 231
5.1. Zeit als philosophisches Problem 232
5.2. Franz Halberg und die Chronomik 238
5.3. Zyklizität: Reversibilität und Irreversibilität 244
6. Humanismus, wissenschaftlich-technische Revolution
und Industrie 4.0 248
6.1. Etappen der wissenschaftlich-technischen Revolution
(WTR) 251
6.2. Dient Effektivitätssteigerung im Kapitalismus der
Humanitätserweiterung? 258
6.3. Immer aktuell: Risiko und Verantwortung 261
6.4. Kommt die Menschheit 2.0? 265
7. Fazit: Wie weiter? 269
Literatur 273
Namensverzeichnis 285
Über den Autor 293