JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken
Download  

Barbara Laban

Rebecca

Verflucht, ausgerechnet England!

13,40 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-551-52106-4
Verlag: Carlsen
Format: Fester Einband
224 Seiten; 21 cm x 14.8 cm; ab 10 Jahre, 3. Auflage, 2019

Klappentext

Ganz allein auf Sprachreise nach England – so hat sich die zwölfjährige Rebecca ihre Ferien nicht vorgestellt. Und dann landet sie auch noch bei der fiesen Mrs Lydia auf Schloss Blackhill. Nur gut, dass sie schnell neue Freunde findet: Carlo, das Geschichtsgenie aus Rom, und den süßen Holländer Sander. Doch dann entdeckt Rebecca alte Porträts von verunglückten Mädchen, die ihr zum Verwechseln ähnlich sehen. Mit ihren Freunden will sie herausfinden, was dahintersteckt. Das Schloss kann doch nicht wirklich verflucht sein, oder?

Zum ersten Mal allein unterwegs: ein aufregendes Abenteuer fürs Leben!

Kurztext / Annotation

Ein Abenteuer, das sie nie vergisst

Hauptbeschreibung

Ein bisschen Fluch zur Tea Time. 


O nein! Rebecca muss ganz allein nach England. Auf Sprachreise ins beschauliche kleine Küstenörtchen Seacliff. Und während alle anderen bei supernetten Gasteltern landen, kommt Rebecca zu der fiesen Mrs Lydia. Sie ist die Besitzerin von Blackhill Castle und das alte Schloss ist angeblich verflucht. Aber noch unheimlicher ist, dass Rebecca den Fluchopfern zum Verwechseln ähnlich sieht. Mit ihren neuen Freunden Carlo und Sander muss sie herausfinden, welche jahrhundertealten Geheimnisse diese Mauern verbergen.


Zum ersten Mal allein unterwegs: eine aufregende Erfahrung fürs Leben!

Langtext

Ein bisschen Fluch zur Tea Time. 


O nein! Rebecca muss ganz allein nach England. Auf Sprachreise ins beschauliche kleine Küstenörtchen Seacliff. Und während alle anderen bei supernetten Gasteltern landen, kommt Rebecca zu der fiesen Mrs Lydia. Sie ist die Besitzerin von Blackhill Castle und das alte Schloss ist angeblich verflucht. Aber noch unheimlicher ist, dass Rebecca den Fluchopfern zum Verwechseln ähnlich sieht. Mit ihren neuen Freunden Carlo und Sander muss sie herausfinden, welche jahrhundertealten Geheimnisse diese Mauern verbergen.


Zum ersten Mal allein unterwegs: eine aufregende Erfahrung fürs Leben!

Textauszug

»Schloss Blackhill wurde im Mittelalter gebaut«, sagt Carlo und fängt wild an, Jahreszahlen auf ein Blatt Papier zu kritzeln. Ich bin total beeindruckt, was für Worte er kennt. »Richtig bekannt wurde es zu Tudor-Zeiten, als eine entfernte Cousine von Heinrich dem Achten angeblich dort rauschende Partys feierte. Etwas später dann, unter Queen Victoria, soll ein verrückter Graf dort Schätze angesammelt haben. Blackhill ist seit seiner Gründung in Familienbesitz.«Sander grinst und sieht mich schräg von der Seite an. »Mann, dass sie ausgerechnet dich dort reingelassen haben.« Ich werfe ihm einen bösen Blick zu. »Ich habe schon nach einer einzigen Nacht genug von Schloss Blackhill. Die Schlossherrin ist nämlich ziemlich seltsam. Sie wollte kein Mädchen als Gastschülerin. Deshalb hat sie mich wahrscheinlich ins Turmzimmer verbannt, damit sie möglichst wenig von mir sieht …«Auf einmal merke ich, dass es ziemlich still geworden ist und keiner mehr aus dem Fenster schaut, sondern alle stattdessen mich anstarren.Plötzlich spüre ich eine kräftige Hand auf meiner Schulter, und als ich mich umdrehe, sehe ich Mr Bunton direkt in sein sorgfältig rasiertes Gesicht. »Mein armes Kind«, sagt er mit einer Stimme, als müsste er mir mitteilen, mein Haustier sei gerade gestorben. »Ich habe vollstes Verständnis für deine Bedenken. Natürlich fühlst du dich auf Schloss Blackhill unwohl. Ich nehme an, du hast von dem Fluch gehört?«

Zitat aus einer Besprechung

"Aufregendes Auslandsabenteuer um eine neugierige, zähe junge Heldin."

Werbliche Überschrift

Ein bisschen Fluch zur Tea Time