JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Jöran Brade; Dirk Weingarten

Recht auf Streife in Hessen

Die wichigsten Eingriffsnormen der Polizei

28,80 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-415-05141-6
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Format: Flexibler Einband
322 Seiten; 16.8 cm x 11.8 cm, 5. Auflage, 2013

Hauptbeschreibung

Seit 10 Jahren mehr Durchblick …Seit über 10 Jahren stellt 'Recht auf Streife in Hessen' die für den täglichen Dienst wichtigsten Eingriffsnormen tabellarisch, übersichtlich und schnell nachschlagbar dar.
Das Buch unterstützt die hessischen Polizeibeamten sowie die Wachpolizisten und Hilfspolizeibeamten bei ihrer Arbeit:
• Unmittelbar vor einem Einsatz können die relevanten Eingriffsnormen durch einen kurzen Blick in das Buch schnell in Erinnerung gerufen werden.
• Bei der Nachbereitung von Einsätzen und der Fertigung von Aktenvermerken lässt sich die Eingriffsnorm schnell finden, mit der die Einsatzsituation gelöst wurde.
Studierende an der Hochschule für Polizei und Verwaltung sowie Wachpolizisten und Hilfspolizeibeamte in Ausbildung bereiten sich mit 'Recht auf Streife in Hessen' optimal auf ihren neuen Beruf vor.
… in der Masse der EingriffsnormenHessischen Polizeibeschäftigten steht eine Vielzahl unterschiedlicher Eingriffsnormen als Handlungsgrundlage für ihren täglichen Dienst zur Verfügung. Diese Ermächtigungsgrundlagen finden sich
• im HSOG,
• in der StPO,
• im Ausländerrecht,
• im Versammlungsrecht,
• imJugendschutzrecht,
• im HFEG und
• in der StVO.
Weitere Ermächtigungsgrundlagen bieten die wichtigen und aufschlussreichen Regelungen der Verwaltungsvorschrift zum HSOG, die an den entsprechenden Stellen in das Buch eingearbeitet sind und das polizeiliche Handeln erleichtern.
Die Kenntnis der komplexen Eingriffsnormen ist für alle wichtig, die mit der Wahrnehmung von Polizeiaufgaben betraut sind. Dies gewährleistet, dass in Grundrechte nur dann und nur so weit eingegriffen wird, wie es gesetzlich zulässig ist. Fehlerhaftes Handeln wird so von vornherein vermieden.
Zahlreiche Hinweise auf weiterführende Fundstellen ermöglichen die Vertiefung des Wissens. Das kleine, fundierte Nachschlagewerk im 'Hemdtaschenformat' kann jederzeit mitgeführt werden.
Die behandelten Themen• Abgrenzung Prävention und Repression
• Allgemeine Anforderungen und Verhältnismäßigkeit
• Ermessen und Ermessensfehler
• Prävention und Gefahrenabwehr
• Präventive Ermächtigungsgrundlagen
• Strafverfolgung (Repression)
• Rechtsgrundlagen nach der Strafprozessordnung
• Durchsetzung polizeilicher Maßnahmen (Vollstreckung)
• Amtshilfe und Vollzugshilfe