JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Petra Zeil

Gemeinsam – sonst ist der Weg zu weit

Die Partnerschaft zwischen der katholischen Kirche in Peru und der Erzdiözese Freiburg

49,40 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-429-05445-8
Reihe: Studien zur Theologie und Praxis der Caritas und Sozialen Pastoral
Verlag: Echter
Format: Flexibler Einband
552 Seiten; 23.3 cm x 15.3 cm, 1. Auflage, 2019
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Im Umfeld des II. Vatikanums übernehmen deutsche Diözesen Patenschaften für Kirchen in Lateinamerika – das Erzbistum Freiburg und die Kirche in Peru finden zueinander.
1986 beschließen die beiden Kirchen, nicht mehr nur materielle Güter, sondern umfassend Leben und Glauben zu teilen. Sie besiegeln eine weltkirchliche Partnerschaft, die ein beachtliches Beispiel für das Sichtbarwerden der weltweiten Gemeinschaft der Glaubenden wird.
Die Studie erforscht historische Entwicklungen, die der Partnerschaft Freiburg – Peru zugrunde liegen, sowie die Entfaltung dieser Beziehung, und untersucht die Partnerschaft caritastheologisch. Gestützt auf empirische Daten stellt sie die Partnerschaft aus Sicht der beteiligten Gemeinden dar und widmet sich der Frage nach künftigen Herausforderungen und Chancen.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern

Petra Zeil wurde 1980 in Bad Tölz geboren und hat in Freiburg und Benediktbeuern Kath. Theologie, Caritaswissenschaft, Romanistik und Anglistik studiert. Sie ist Pastoralreferentin im Erzbistum Freiburg und wurde 2019 aufgrund ihrer Studie zur Partnerschaft Freiburg – Peru zum Dr. theol. promoviert.