JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Peter Döller

Arbeitsrecht graphisch dargestellt

Individualarbeitsrecht

21,00 EUR inkl. MwSt.
Sofort verfügbar oder abholbereit
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7007-6624-7
Reihe: Skripten
Verlag: LexisNexis ARD ORAC
Format: Flexibler Einband
148 Seiten; 29.7 cm x 21 cm, 3. Auflage, 2016
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Dr. Peter Döller ist seit vielen Jahren als Rechtsanwalt mit Spezialgebiet Arbeitsrecht sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite tätig. Außerdem unterrichtet er als Honorarprofessor langjährig Arbeitsrecht in verschiedenen Studiengängen an einer Fachhochschule.




Hauptbeschreibung


Das Arbeitsrecht ist ein weiter Rechtsbereich, die graphische Aufbereitung hilft Studierenden und Praktikern, sich in dieser Materie zurechtzufinden; die graphischen Darstellungen sollen das erleichterte Verstehen auch komplexer Regelungen ermöglichen und eignen sich damit besonders zum visuellen Lernen.


Das Skriptum behandelt das sogenannte „Individualarbeitsrecht“. Dieses umfasst das gesamte Arbeitsvertragsrecht und den Sonderbereich des Betriebsüberganges ebenso wie das ArbeitnehmerInnenschutzrecht. Einleitend werden die Besonderheiten des Arbeitsrechtes insgesamt überblicksmäßig dargestellt.


„Arbeitsrecht graphisch dargestellt – Individualarbeitsrecht“ stellt eine Ergänzung zu den einschlägigen Lernunterlagen dar und richtet sich an Studierende der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, aber auch an Studienlehrgängen mit dem Fach Arbeitsrecht oder Arbeits- und Sozialrecht (Fachhochschulen, bfi und WIFI-Kurse, Bildungs- und Sozialakademien, Berufsausbildungseinrichtungen, uä), und eignet sich auch als Nachschlagewerk für Berufsanwärter und Praktiker.


Die 3. Auflage enthält die Neuregelungen des Lohn- und Sozialdumping-Gesetzes sowie die neuen Regelungen betreffend den Ausbildungskostenrückersatz, die Konkurrenzklauseln und die Elternteilzeit. Ebenso berücksichtigt wurden auch andere, nicht unbedeutende Änderungen im Zusammenhang mit der Gehaltstransparenz (Grundlöhne-/gehälter, Arbeitspapiere).