JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Pirmin Stekeler; Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Wissenschaft der Logik. Ein dialogischer Kommentar. Band 1

Die objektive Logik. Die Lehre vom Sein. Qualitative Kontraste, Mengen und Maße

100,80 EUR inkl. MwSt.
Noch nicht lieferbar. Wir liefern sofort nach Einlangen!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-7873-2975-5
Reihe: Philosophische Bibliothek
Verlag: Meiner, F
Format: Fester Einband
1296 Seiten; 19 cm x 12.2 cm, 1. Auflage, 2019
weitere Reihen   

Hauptbeschreibung

Hegels »Wissenschaft der Logik« (1812/1816) zählt zu den einflussreichsten philosophischen Schriften der Neuzeit, aber auch zweihundert Jahre nach seinem Erscheinen liegen bloß partielle Interpretationsansätze vor, die sich obendrein in wesentlichen Punkten notorisch widersprechen. Mit seinem umfassenden dialogischen Gesamtkommentar, dessen erste beide Bände jetzt vorliegen, versucht Pirmin Stekeler dieser Lage abzuhelfen. Seine Verfolgung von Hegels Denkweg, welche diesen textnah rekonstruiert und radikal als Gegenwartsdiskurs erscheinen lässt, macht deutlich, dass es die Unklarheiten im vor- und nachkantischen Empirismus selbst sind, die zu den Widersprüchen der Interpretation und dann auch in den szientistischen Weltanschauungen der Moderne geführt haben.
Stekelers Neulektüre von Hegels Logik weist den Weg zu einer Erneuerung der philosophischen Logik insgesamt – und damit der Philosophie. Das Werk enthält, ineinander verschränkt, drei Bücher in einem Band: 1. eine für sich durchgängig lesbare Abhandlung von Hegels Wissenschaft der Logik
2. Hegels gesamtes Textkorpus der Seinslogik und der Wesenslogik und 3. dessen inhaltliche Einbettung in die bis heute zentralen Debatten der Philosophie.
Auf den Kommentar zu Hegels Seins- und Wesenslogik folgt 2020 die Begriffslogik (PhB 692).

Herausgeber/Autor


Mitarbeiter

Idee von: Georg Wilhelm Friedrich Hegel