JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Cornelia Schmid

Stiftungsrechtliche Zuwendungen im Erb- und Familienrecht

Pflichtteilsergänzung und Zugewinnausgleich

35,30 EUR inkl. MwSt.
E-Book, Download sofort möglich!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-8305-2059-7
Verlag: BWV Berliner Wissenschafts-Verlag
Format: E-Book Text (PDF sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!)
228 Seiten, 2010

Kurztext / Annotation

Die Arbeit untersucht umfassend, wie sich die bekannten Formen lebzeitiger Zuwendungen an Stiftungen (Zustiftung, Spende, Vermögensübertragungen im Rahmen von Errichtungen selbstständiger und unselbstständiger Stiftungen) im Recht der Pflichtteilsergänzung und des Zugewinnausgleichs auswirken. Dabei wird jede einzelne Zuwendungsform gesondert und eingehend geprüft mit dem Ziel, dem Leser einen umfassenden Überblick zu verschaffen. Behandelt wird nicht allein die Frage, ob solche Ansprüche bestehen, es wird vielmehr vertiefend darauf eingegangen, welche sachlichen und zeitlichen Grenzen etwaigen bestehenden Ansprüchen gesetzt sind, in welcher Höhe und wem gegenüber sie geltend zu machen sind. Spezifische Problemkreise der einzelnen Zuwendungsformen werden detailliert ausgearbeitet. Auch wenn im Ergebnis zum Teil eine von der herrschenden Auffassung in der Rechtsprechung abweichende Meinung vertreten wird, ist die Untersuchung aufgrund ihrer eingehenden Auseinandersetzung mit dem Schrifttum und der Rechtspraxis nicht nur für diejenigen interessant, die sich künftig mit diesem Problemkreis theoretisch auseinandersetzen werden, sondern bietet auch dem Praktiker einen übersichtlichen Leitfaden für die tägliche Arbeit bei der Errichtung von Stiftungen und der Gestaltung von Testamenten sowie Erb- und Eheverträgen.

Langtext

Die Arbeit untersucht umfassend, wie sich die bekannten Formen lebzeitiger Zuwendungen an Stiftungen (Zustiftung,Spende, Vermögensübertragungen im Rahmen von Errichtungen selbstständiger und unselbstständiger Stiftungen)im Recht der Pflichtteilsergänzung und des Zugewinnausgleichs auswirken. Dabei wird jede einzelneZuwendungsform gesondert und eingehend geprüft mit dem Ziel, dem Leser einen umfassenden Überblick zuverschaffen. Behandelt wird nicht allein die Frage, ob solche Ansprüche bestehen, es wird vielmehr vertiefend daraufeingegangen, welche sachlichen und zeitlichen Grenzen etwaigen bestehenden Ansprüchen gesetzt sind, in welcherHöhe und wem gegenüber sie geltend zu machen sind. Spezifische Problemkreise der einzelnen Zuwendungsformenwerden detailliert ausgearbeitet. Auch wenn im Ergebnis zum Teil eine von der herrschenden Auffassung in derRechtsprechung abweichende Meinung vertreten wird, ist die Untersuchung aufgrund ihrer eingehendenAuseinandersetzung mit dem Schrifttum und der Rechtspraxis nicht nur für diejenigen interessant, die sich künftig mitdiesem Problemkreis theoretisch auseinandersetzen werden, sondern bietet auch dem Praktiker einenübersichtlichen Leitfaden für die tägliche Arbeit bei der Errichtung von Stiftungen und der Gestaltung vonTestamenten sowie Erb- und Eheverträgen.

Beschreibung für Leser

Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet