JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Andreas Rödder

21.0

Eine kurze Geschichte der Gegenwart

18,50 EUR inkl. MwSt.
Bestellbar! Wird umgehend für Sie besorgt
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-406-71508-2
Verlag: C.H.Beck (Deutschland)
Format: Flexibler Einband
496 Seiten; mit 1 Abbildung, 8 Grafiken und 1 Karte; 21.5 cm x 14.1 cm, 1. Auflage, 2017

Hauptbeschreibung


21.0 ist ein historischer Crashkurs durch die Grundprobleme der Gegenwart: Wie sind sie entstanden und woher kommen sie? Was ist wirklich neu – und was sind die Muster, die wir aus der Geschichte kennen? Was sind die wichtigsten Entwicklungen der Gegenwart, und welche Richtungen zeichnen sich für die Zukunft ab? Andreas Rödder zieht die großen Linien und eröffnet immer wieder überraschende Perspektiven auf Deutschland im beschleunigten Wandel der Welt. Wer die Gegenwart verstehen will, sollte diese Geschichte gelesen haben.




Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Andreas Rödder ist Professor für Neueste Geschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.