JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert.
Sie können manche Teile der Website daher leider nicht verwenden.
Titel wurde in den Warenkorb gelegt
titel
Titel wurde auf den Merkzettel übetragen
titel
schließen
drucken

Sugil An

Vorfeldkriminalisierung in der Risikogesellschaft

Dissertationsschrift

47,95 EUR inkl. MwSt.
Besorgungstitel - genauer Liefertermin und Preis auf Anfrage!
Auf den Merkzettel In den Warenkorb
ISBN: 978-3-631-67878-7
Reihe: Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (Deutschland)
Format: Fester Einband
177 Seiten; 21 cm x 14.8 cm, Neuausg., 2016
weitere Reihen   

Biografische Anmerkung zu den Verfassern



Sugil An studierte Rechtswissenschaft an der Hanyang University in Seoul und wurde am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main promoviert.




Hauptbeschreibung


Die Kriminalisierung von Handlungen im Vorfeld einer Rechtsgutsverletzung ist ein Trend der Kriminalpolitik in der heutigen Risikogesellschaft. Angesichts der ökologischen Krise und am Beispiel des Umweltstrafrechts untersucht der Autor, wie der Trend zur Vorfeldkriminalisierung entsteht, in welchen Formen diese erscheint und ob sie legitim und effektiv ist.




Kurztext / Annotation


Angesichts der ökologischen Krise und am Beispiel des Umweltstrafrechts untersucht der Autor, wie der Trend zur Vorfeldkriminalisierung entsteht, in welchen Formen diese erscheint und ob sie legitim und effektiv ist.




Inhaltsverzeichnis


A. Hintergrund der Vorfeldkriminalisierung im Umweltstrafrecht – I. Die ökologische Krise – II. Dialektik der Moderne – III. Veränderung von Verantwortungsstrukturen – B. Erscheinungsformen der Vorfeldkriminalisierung im Umweltstrafrecht – I. Funktionalisierung des Strafrechts – II. Verflüssigung des Rechtsgutsbegriffs im Umweltstrafrecht – III. Typisierung der Gefährdung als Straftat im Umweltstrafrecht – C. Auseinandersetzung mit den Argumenten für die Vorfeldkriminalisierung im Umweltstrafrecht – I. Kritik an der Funktionalisierung des Strafrechts – II. Kritik an der Verflüssigung des Rechtsgutsbegriffs im Umweltstrafrecht – III. Kritik an der Typisierung der abstrakten Gefährdung als Straftat im Umweltstrafrecht – D. Bewertung der Vorfeldkriminalisierung im Umweltstrafrecht.